Mittwoch, 26. April 2017


  • Pressemitteilung BoxID 631477

IVG und CIOPORA - neue Partnerschaft im Namen der Pflanze

(lifePR) (Düsseldorf, ) Zwei Verbände, ein Thema: Der Industrieverband Garten (IVG) e.V. und die Gemeinschaft der Züchter vegetativ vermehrbarer Zier- und Obstpflanzen (CIOPORA Deutschland e.V.) werden sich ab 2017 kooperativ den marktrelevanten Fragestellungen rund um das Lebende Grün zuwenden. Den Auftakt für die künftige Zusammenarbeit bildet eine gemeinsame Vortragsveranstaltung der beiden Verbände am 16. und 17. Februar 2017 in Hannover. „Unser Ziel ist es, das Thema Pflanze vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Das Verbändetreffen ist die optimale Möglichkeit, diesem Ziel mit einem intensiven Austausch ein Stück näher zu kommen“ so Johannes Welsch, Geschäftsführer des Industrieverband Garten (IVG) e.V.

Die Veranstaltung gliedert sich in zwei Teile: Am ersten Tag wird es eine öffentliche Vortragsveranstaltung geben, zu der die beiden Verbände Unternehmen einladen, die in der Pflanzenzüchtung aktiv sind. Die Besucher erwartet ein interessantes und ausgewogenes Vortragsprogramm, das sich einerseits um strategische Fragestellungen rund um Markt und Vertrieb dreht, andererseits aber auch die züchterischen und rechtlichen Aspekte der Sortenentwicklung nicht außer Acht lässt. Referenten sind unter anderem Thomas Leidereiter von der Kanzlei Green Rights zum Thema „Schutzrechte für Sorten“, Rudolf Sterkel von der Heidezüchtung Kramer über seine „Garden Girls“, Jan-Dieter zu Jeddeloh von der zu Jeddeloh Pflanzenhandels-GmbH über seine Marke „Endless Summer“, Dirk Zabel vom Deutschen Obstsortenkonsortium über „Rockit“, Rupert Fey von beyond-flora über „Plus Plants“ und Susan Schröpfer vom Julius Kühn Institut über „Apfelsortenzüchtung 2016“. Am Abend bietet dann ein gemeinsames Essen die richtige Plattform für einen ungezwungenen Gedankenaustausch.

Am zweiten Tag wird der Fachkongress fortgesetzt mit einem Beitrag zu „Sortenabstand als Sortenwert“ vom Generalsekretär der CIOPORA International, Edgar Krieger, sowie einem Beitrag über die „Herausforderungen für den Kern des Deutschen Gartenmarktes“ von Klaus Peter Teipel. Interne Mitgliederversammlungen beider Verbände schließen sich der Vortragsveranstaltung an. „CIOPORA und IVG haben eine Vielzahl von thematischen Überschneidungen – eine Zusammenarbeit ist für beide Seiten absolut positiv und nutzbringend“ so Ulrich Sander, Vorsitzender von CIOPORA Deutschland. „Unser gemeinsames Ziel ist es, alle an der Entwicklung und Vermarktung neuer hochwertiger Sorten und deren In-Wertsetzung zu beteiligen“, beschreibt Jan-Dieter zu Jeddeloh die Intention. In der IVG Fachabteilung „Lebendes Grün“ haben sich führende Hersteller von Pflanzen und Saatgut zusammengeschlossen. „CIOPORA Deutschland“ ist der Zusammenschluss von Züchtern vegetativ vermehrbarer Zierpflanzen- und Obstsorten, Sortenagenturen, Fachanwälten und Forschungseinrichtungen. Weitere Informationen zum Veranstaltungsprogramm sowie Informationen zu den Teilnahmebedingungen können auf Anfrage bei den beiden Verbänden abgerufen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das UNESCO Welterbeforum im Nationalpark Jasmund steht vor der Vollendung

, Natur & Garten, Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL Sassnitz gemeinnützige GmbH

Mit der Auszeichnung der Buchenwälder Jasmunds zum UNESCO-Weltnaturerbe „Urwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ im Jahr 2011...

Kinder-Garten im Kindergarten: Impulse für mehr biologische Vielfalt

, Natur & Garten, Bundesamt für Naturschutz

. ● Pädagogische Arbeit in den Kindergärten profitiert vom Projekt ● Ortstermin von BfN und FiBL in der inklusiven Kindertagesstätte Arte in...

Die Suche nach dem schönsten Gartenbuch 2018 beginnt – jetzt!

, Natur & Garten, Schlossverwaltung Dennenlohe

Neue Auszeichnung für blühende Phantasien: Kaum wurden die Premiumpreise für 2017 vergeben, beginnt die Suche nach den schönsten Gartenbüchern...

Disclaimer