Erfolgsmodell Bildungspartnerschaften : 210 Kooperationsvereinbarungen zwischen Schulen und Unternehmen getroffen

(lifePR) ( Freiburg, )
Große Feierstunde in der Werkrealschule March-Buchheim. Schulen und Unternehmen wurden für ihr Engagement in der Berufsorientierung ausgezeichnet.

Über 240 Gäste aus Wirtschaft und Schulen nahmen an der Feierstunde zur Urkundenverleihung Bildungspartnerschaften Südlicher Oberrhein am vergangenen Donnerstag in der Werkrealschule March-Buchheim teil. Eingeladen hatten die Mitglieder des regionalen Koordinationskreises Bildungspartnerschaften.

Als Zeichen der Anerkennung und des Dankes für ihr vorbildliches Engagement bei der Berufs- und Studienorientierung von Schülerinnen und Schülern zeichneten Dr. Steffen Auer, Präsident der IHK Südlicher Oberrhein, Paul Baier, Präsident der Handwerkskammer Freiburg und Dr. Manfred Münch, Vorsitzender der Südwestmetall-Bezirksgruppe gemeinsam mit Schulpräsident Siegfried Specker den 70 kooperierenden, allgemeinbildenden Schulen und 134 Unternehmen und Einrichtungen aus Freiburg und den Landkreisen Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald mit einer Urkunde aus.

Dahinter stehen insgesamt 210 geschlossene Kooperationen und Projekte zur Unterstützung von Schülerinnen und Schülern der Förderschule bis zum Gymnasium beim Übergang in die Berufs- und Arbeitswelt sowie zur Gewinnung von zukünftigen Fachkräften für die regionale Wirtschaft.

Entsprechend der im November 2008 geschlossenen Vereinbarung über den Ausbau von Bildungspartnerschaften von Land und Wirtschaft haben sich zwischenzeitlich bereits 90 Prozent aller allgemeinbildenden Schulen aus der Region mit mindestens einem, zumeist mehreren Ausbildungsbetrieben und Einrichtungen zu einer partnerschaftlichen Kooperation im Bereich Berufsorientierung zusammengeschlossen und dies in einer schriftlichen Vereinbarung fixiert.

Im März dieses Jahres bekräftigten Landesregierung und Wirtschaft erneut die Vereinbarungen von 2008, mit dem Ziel die geschlossenen Kooperationen regional weiterzuentwickeln und nachhaltig zu festigen.

Die Veranstaltung wurde vom Koordinierungskreis Bildungspartnerschaften vorbereitet. In ihm arbeiten IHK Südlicher Oberrhein, Handwerkskammer Freiburg, SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg sowie das Staatliche Schulamt Freiburg und Regierungspräsidium Freiburg gemeinsam am Ausbau und der Weiterentwicklung von Bildungspartnerschaften in der Region.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.