Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136359

IHK-Beitragssenkung entlastet Betriebe

(lifePR) (Osnabrück, ) Die IHK Osnabrück-Emsland senkt zum 1. Januar 2010 den Umlagehebesatz für die IHK-Beiträge von 0,08 % auf 0,05 % vom Gewerbeertrag. Dies hat die IHK-Vollversammlung auf ihrer heutigen Sitzung einstimmig beschlossen. "Wir wollen die Mitgliedsunternehmen damit in wirtschaftlich schwierigen Zeiten entlasten", erklärt IHK-Präsident Gerd-Christian Titgemeyer. Der durchschnittliche Umlagehebesatz aller IHKs in Deutschland liege bei rund 0,23 %. Die Beitragsbelastung im IHK-Bezirk betrug im Jahr 2008 durchschnittlich 126 Euro pro Mitglied und Jahr.

Titgemeyer betont, dass die Beitragssenkung nur ein Element sei, mit dem die IHK die regionalen Unternehmen unterstützt. "Bundesweit haben wir das Jahr 2010 unter das Motto "Stark für den Aufschwung" gestellt. Unsere IHK wird sich mit eigenen Aktionen beteiligen", so der IHK-Präsident. So seien Informationsveranstaltungen zur Unternehmensfinanzierung, Exportreisen z. B. nach China sowie neue Internetangebote geplant.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD Informationsveranstaltung zu Risikomanagement im Gesundheitswesen

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD informiert gemeinsam mit MediRisk Bayern am 2. März 2017 in Mannheim kostenlos über das Risikomanagement im Gesundheitswesen. Neben der...

OMR Festival und Internet World 2017: Value-Driven E-Mail-Marketing im E-Commerce

, Medien & Kommunikation, Inxmail GmbH

Wie hochpersonalisierte Mailings und lebendige Transaktionsmails Warenkörbe füllen, zeigt Inxmail im März gleich auf zwei Messen. Erstmals ist...

Adventistische Institutionen beim Kongress christlicher Führungskräfte

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

APD  Der zehnte Kongress christlicher Führungskräfte findet dieses Jahr vom 23. bis 25. Februar in Nürnberg statt. Unter den rund 200 Ausstellern...

Disclaimer