Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64409

Know-how aus Sachsen-Anhalt für Bau-Projekte in Kasachstan

Unternehmen aus Magdeburg und Stendal präsentieren sich auf der größten Baumesse „Kazbuild“ in Almaty (03.-06.09.2008)

Magdeburg, (lifePR) - Die kasachische Regierung hat ihre Prognose für das jährliche Wachstum des Bruttoinlandsprodukts in den Jahren 2007 bis 2009 mit 9,3% beziffert. Das Land ist für deutsche Unternehmen nach wie vor der bedeutendste Handels- und Kooperationspartner in Zentralasien. Ein äußerst interessanter Markt auch für sachsen-anhaltische Unternehmen. Deshalb begleitet die Industrie- und Handelskammer Magdeburg eine Beteiligung und den Besuch hiesiger Unternehmen auf der größten Baumesse Kasachstans, der Kazbuild, die morgen (3. September 2008) beginnt. Heute starten insgesamt fünf Unternehmen aus Magdeburg und Stendal nach Almaty.

Mit dabei unter anderem die Nordlam GmbH aus Magdeburg. Das Unternehmen präsentiert Brettschichtholzträger auf der Messe: "Auch wenn das Bauen mit unseren Trägern wohl eine Innovation für den kasachischen Markt sein dürfte, hoffen wir auf langfristig gute Geschäfte in Almaty und Astana. Die Rahmenbedingungen sind ausgezeichnet, die Kasachen sind sehr deutschfreundlich, die Bauwirtschaft verzeichnet unglaubliche Zuwächse und die Konkurrenz ist noch verhalten" so Reinhold Holzer, Geschäftsführer der Nordlam GmbH. Die woRart German Engineering GmbH aus Magdeburg bietet ihre umfassenden Dienstleistungen im Bereich der Bauplanung auf der Messe an: "Deutsches Know-How und deutsche Sorgfalt bei der Planung von Großprojekten finden immer stärkere Nachfrage in Kasachstan. Wir sind optimistisch, dass sich ein Engagement auf diesem Markt lohnen kann. Die Messe werden wir nutzen, um uns ein eigenes Bild vom Boom vor Ort machen zu können", so Stefan Woesner, Geschäftsführer der woRart German Engineering GmbH. "Die Bauwirtschaft hat in Kasachstan Hochkonjunktur. Die hohen Zuwächse bei den Bauinvestitionen und Bauleistungen erstrecken sich über alle Bausparten und ein Ende des Baubooms ist nicht in Sicht. Der Wohnungsbau gilt neben den Ausbau der Öl- und Gasförderung zu den wichtigsten Wachstumssegmenten in der Branche. Allein das zentrale Wohnungsbauprogramm für 2008 bis 2010 sieht die Errichtung von 26,1 Mio. qm Wohnflächen (230.000 Wohnungen) vor. Für den Ausbau Almatys zum Finanzzentrum Zentralasiens bis 2010 ist der Bau von 30 Bürohäusern geplant, in Astana sollen jedes Jahr 130 bis 150 Mrd. US$ in die Errichtung von Büro-, Handels-, Hotel-, Freizeit- und Kulturbauten sowie in Infrastrukturvorhaben investiert werden. Wir freuen uns sehr, dass auch Unternehmen aus unserer Region mit einer Beteiligung auf der "Kazbuild" ihre Chancen aktiv angehen, vom Potenzial des Marktes sind wir überzeugt", so Andreas Müller, Leiter der Außenwirtschaftsabteilung der Industrie- und Handelskammer Magdeburg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pure Lebensfreude auf dem InBeat Musikfestival

, Freizeit & Hobby, Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Nordmark e.V.

Niebüll. Wie Inklusion gelebt werden kann, zeigten die Künstler und Besucher des inklusiven Musikfestivals InBeat am vergangenen Sonnabend. Die...

Und wieder ist es soweit! - 18. Bad Harzburger Schachtage

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Der Schachklub Bad Harzburg von 1927 e.V. veranstaltet auch im 91. Jahr seines Bestehens das große internationale Schachevent im Bündheimer Schloss. Vom...

Buntes Programm beim Kühlungsborner Herbst

, Freizeit & Hobby, Touristik-Service-Kühlungsborn GmbH

Vom 29. September bis 3. Oktober treffen bayerische Festtradition und norddeutsche Gastlichkeit aufeinander. Beim Kühlungsborner Herbst erleben...

Disclaimer