Freitag, 20. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 538995

Umfrage zu den Auswirkungen des allgemeinen Lebensmittelrechts

Chemnitz, (lifePR) - Die IHK Chemnitz als Partner im Enterprise Europe Network führt im Auftrag der Europäischen Kommission eine KMU-Umfrage zu den Auswirkungen des allgemeinen Lebensmittelrechtsdurch.

Ziel ist es, herausfinden, wie das allgemeine Lebensmittelrecht (EU-Rechtsvorschriften zur Lebens-/Futtermittelsicherheit über die gesamte Produktionskette) sich auf kleinere Unternehmen in der Lebensmittelbranche auswirkt. Interessant ist, welche - guten oder schlechten - Erfahrungen kleinere Unternehmen mit der Befolgung der zentralen Bestimmungen verbinden, und insbesondere, ob ihnen die EU-Verordnung im Zeitraum 2002 - 2013 zusätzlichen Verwaltungsaufwand verursacht hat. Anhand eingereichter Beiträge kann die Kommission die Wirksamkeit der europäischen Rechtsvorschriften beurteilen und diese gegebenenfalls ändern.

Die Umfrage richtet sich an alle Lebens- und Futtermittelunternehmen in der gesamten Lieferkette sowie an Hersteller von Lebensmittelkontaktmaterialien (Verpackung, Besteck, Küchenausrüstung usw.) und Pflanzenschutzmitteln (Pestizide). Beiträge können bis zum 15. Mai 2015 eingereicht werden.
Sie finden die Umfrage im Internet unter: www.chemnitz.ihk24.de, Dokument-Nr. 124933.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ARAG Verbrauchertipps für Waschanlagen und Waschstraßen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Auffahrunfall in der Waschstraße Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ganz aktuell entschieden, dass der Betreiber einer automatisierten Waschstraße...

eID: Einfach und sicher!

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Fast alle haben ihn und kaum einer weiß, was er mit ihm anfangen soll: Dies ist wohl das Fazit des elektronischen Personalausweises, der in Deutschland...

Bargeld aus dem Supermarkt

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktwächters Finanzen in der Verbraucherzentrale Sachsen heben nur zehn Prozent der Deutschen alle drei...

Disclaimer