Montag, 18. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 542560

"Mein Körper spricht mit mir"

Tagung zur Psychosomatik findet am 13. Juni 2015 an der TU Chemnitz statt

Chemnitz, (lifePR) - Die Professur Klinische Psychologie der Technischen Universität Chemnitz und der Sächsische Weiterbildungskreis für Psychotherapie, Psychoanalyse und Psychosomatische Medizin Chemnitz e. V. (SWK-C) laden am 13. Juni 2015 von 9 bis 16 Uhr zu einer Tagung zum Thema "Psychosomatik" ein. Die Veranstaltung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Psychotherapeuten, Vertreter sozialer Berufe, Wissenschaftler und weitere Interessierte. Die Tagung findet im Hörsaal 201 des Institutes für Psychologie der TU Chemnitz, Wilhelm-Raabe-Str. 43, statt.

Die eingeladenen Referenten vertreten ein biopsychosoziales Krankheitsverständnis und verfügen über eine ausgewiesene Forschungs- und Behandlungskompetenz. Prof. Dr. Günter Reich von der Universität Göttingen, Spezialist für Essstörungen, widmet sich in seinem Vortrag "Defekter Körper - Defektes Selbst?" insbesondere der Bulimie. Anschließend referiert Prof. Dr. Stephan Mühlig, Inahber der Professur Klinische Psychologie der TU Chemnitz, zum Thema "Ein Schmerz und eine Seele". PD Dr. Pedrosa Gil, Chefarzt des Helios-Klinikums Plauen, Psychoanalytiker, weist am Beispiel funktioneller Störungen auf die Zusammenhänge zwischen Psyche und Neurobiologie hin. Oberarzt Dr. Jochen Meister, Helios-Klinikum Aue, Experte auf dem Gebiet der psychosomatischen Allergologie, titelt sein Referat "Da reagiere ich allergisch". Mit einem Patientenbeispiel illustriert Dr. Bernd Eilitz, Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Erlabrunn, die Vorgehensweise von Experten bei der Behandlung von Patienten mit psychosomatischen Störungen. Natascha Unfried, Sozialpädiatrisches Zentrum der Poliklinik GmbH Chemnitz, überschreibt ihren Beitrag mit "Ich habe überlebt und nun ...". Dabei spricht sie über die Chancen und Folgen intensivmedizinischer Behandlung für betroffene Kinder und deren Eltern. Moderiert wird die Tagung von Prof. Dr. Stephan Mühlig von der TU Chemnitz und Dr. Elke Schach vom SWK-C.

Weitere Informationen: http://www.swk-chemnitz.de/semesterprog.php#psom1

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Berufsfindung mit angeborenem Herzfehler: Zwar Hürden für Betroffene - aber überwindbare

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Einen Beruf finden, der den eigenen Interessen, aber auch den körperlichen und geistigen Fähigkeiten entspricht, kann bereits für Gesunde eine...

Schwangerschaft ist auch mit angeborenem Herzfehler möglich

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Der Fortschritt in der Medizin macht es möglich: Die meisten Frauen mit einem angeborenen Herzfehler können heute ihren Kinderwunsch erfüllen....

Erwachsen mit angeborenem Herzfehler: Sport und gesunde Ernährung - unbedingt!

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Etwa 300.000 Erwachsene, die mit einem angeborenen Herzfehl­er zur Welt kamen, kurz „EMAH“, leben in Deutschland. Ihre Zahl nimmt jedes Jahr...

Disclaimer