Sonntag, 25. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 276004

Änderungen bei Zoll und Statistik zum Jahreswechsel

Chemnitz, (lifePR) - Durch eine EG-Verordnung ergeben sich wie in jedem Jahr auch zum Jahreswechsel 2011/ 2012 Änderungen im Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik. Diese wirken sich unmittelbar auf abzugebende Zollanmeldungen und auf statistische Meldungen aus.

Unternehmen, die Exporte bzw. Importe tätigen sollten sich über mögliche Anpassungen bei den von Ihnen verwendeten statistischen Warennummern informieren, damit fehlerhafte Meldungen und damit zusammenhängende Störungen in den betrieblichen Abläufen vermieden werden.

Das aktuelle Warenverzeichnis kann auf der Internetseite des statistischen Bundesamtes eingesehen werden. Die Buchausgabe ist bei einschlägigen Verlagen bzw. der IHK bestellbar.

Für das Berichtsjahr 2012 wird die Meldeschwelle für die Intrahandelsstatistik von bisher 400.000 € auf 500.000 € je Verkehrsrichtung angehoben. Das bedeutet, dass innergemeinschaftliche Lieferungen in bzw. Wareneingänge aus EU-Ländern erst bei Überschreitung dieses Wertes meldepflichtig sind, was eine weitere Erleichterung bei den Meldepflichten für viele, vor allem kleinere Unternehmen bedeutet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Arbeitsagenturen werben für Ausbildung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl der Auszubildenden in Sachsen sehr deutlich gesunken. Gleichzeitig suchen die Unternehmen händeringend...

Görig: Berufsschulen sind das Rückgrat

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Richtig viel Geld in die Hand genommen hat der Vogelsbergkreis, um seine beiden Berufsschulen in Lauterbach und Alsfeld auszustatten.  Gut 1,5...

Jetzt #AUSBILDUNGKLARMACHEN und erfolgreich in die Zukunft starten

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Vom 26. Februar bis 2. März findet bundesweit die „Woche der Ausbildung“ statt. Die regionalen Arbeitsagenturen bieten in diesem Zeitraum gemeinsam...

Disclaimer