lifePR
Pressemitteilung BoxID: 689927 (In der Alten Schnapsfabrik)
  • In der Alten Schnapsfabrik
  • Güntherstraße 13/15
  • 28199 Bremen
  • http://www.alte-schnapsfabrik.de
  • Ansprechpartner
  • Sarah Werner
  • +49 (421) 699255-20

Vom Senator für Arbeit, Wirtschaft und Häfen initiiertes Innovationsprojekt für regionale Wirtschaft und Logistik gestartet

(lifePR) (Bremen, ) Sich im interdisziplinären Austausch digitalen Problemen mit neuen Arbeitsformen stellen – so lautet die Idee des im letzten Jahr vom Bremer Senator für Arbeit, Wirtschaft und Häfen initiierten und der Metropolregion Nordwest geförderten Projektes „Dialog- und Innovationsplattform DIGILAB“. Das Projekt bietet insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen aus der Region die Chance, konkrete Lösungswege zu Themen wie „Augmented Reality“, „Algorithmen“ und „Arbeiten 4.0“ für ihre speziellen Herausforderungen zu entwickeln. In mehreren, aufeinander folgenden Workshops erhalten teilnehmende Firmen Unterstützung durch die gezielte Einbindung von Technologieunternehmen, Start-ups, Hochschulen Kunden und weiteren Institutionen und Organisationen. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit, auf technische und kreative Ressourcen zurückzugreifen – zu denen ihnen ansonsten oftmals der Zugang fehlt. Das vom Verein LogistikLotsen für die Metropolregion Nordwest durchgeführte Projekt ist in den Räumlichkeiten des DIGLAB Brennerei 4.0 im Agentur- und Kreativzentrum Alte Schnapsfabrik in der Bremer Neustadt verortet.

„Die digitale Transformation entfaltet in der Logistikbranche wie in nahezu allen Branchen und Industriezweigen ein signifikantes,  zum  Teil  disruptives  Potenzial.  Die Veränderungen  verschaffen Unternehmen zwar einerseits Chancen für neue Geschäftsmöglichkeiten, andererseits stellen sie Firmen vor immense organisatorische und fachliche Herausforderungen. Wem es nicht gelingt, den Technologie- und Strukturwandel erfolgreich zu meistern, den erwarten existenzbedrohende Risiken mit möglicherweise dramatischen Folgen“, ist sich Professor Dr. Sven Hermann, Vorstandsvorsitzender der LogistikLotsen und Geschäftsführer der ProLog Innovation GmbH, sicher.

Eines der ersten teilnehmenden Unternehmen, das auf den interdisziplinären Austausch im DIGILAB Brennerei 4.0 in der Alten Schnapsfabrik setzt, ist PTS Logistics mit Sitz im Neustädter Hafen. „Wir hoffen in der Entwicklung unseres Augmented-Reality-Projektes auf den Ideenreichtum unserer Mitarbeiter, nutzen das Thema zur betrieblichen Weiterbildung und beziehen die Kundenseite aktiv in den Innovationsprozess mit ein“, begründet Uwe Peters, geschäftsführender Gesellschafter bei PTS Logistics die Teilnahme am DIGILAB-Projekt. Nach dem Auftakt im Bereich „Maritime Wirtschaft und Logistik“ dehnen die Initiatoren das Projekt in den kommenden Monaten auf weitere Wirtschaftszweige aus. Ein Einstiegsformat für interessierte Unternehmen der Region bieten die monatlichen und kostenfreien Innovationswerkstätten zum Kennenlernen neuer Arbeitsweisen. Fach- und Führungskräfte lernen hier Methoden und Formate einer zukunftsweisenden Arbeitswelt kennen.

Die aktuellen Termine auf einen Blick:
• 23. Januar 2018, 14 bis 18 Uhr:
„Mit Stift und Papier die Arbeit der Zukunft gestalten“
• 22. Februar 2018, 14 bis 18 Uhr:
„Mit dem Agent of Change die Besatzung erfolgreich mitnehmen“
• 8. März 2018, 14 bis 18 Uhr:
„Mit Lego® Serious Play® Kreativität und Kommunikation fördern“

Weitere Details zum Projekt und zur Anmeldung finden sich unter www.logistiklotsen.de.