Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156444

IHK erwartet geringeres Ausbildungsplatzangebot

(lifePR) (Lüneburg, ) 15 Prozent der Unternehmen im IHK-Bezirk Lüneburg-Wolfsburg planen für das im Herbst beginnende Ausbildungsjahr mehr auszubilden. Demgegenüber wollen 23 Prozent weniger Ausbildungsplätze anbieten. Das ergab eine Umfrage der IHK unter 1.600 Ausbildungsbetrieben.

Während sich Industrie, Banken und Versicherungen in der IHK-Umfrage optimistisch gaben und mehr ausbilden wollen, signalisierten insbesondere die Bereiche Handel und Dienstleistungen Zurückhaltung. Besonders restriktiv äußerten sich kleinere Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern. Größere Unternehmen gaben hingegen überwiegend an, ihr Ausbildungsangebot ausbauen zu wollen.

"Wir gehen von etwa gleich starken Ausbildungsplatzrückgängen wie im Vorjahr aus, also knapp vier Prozent. Sorgen bereitet uns, dass 80 Prozent der antwortenden Unternehmen die Ausbildungsreife bei vielen Schulabgängern für nicht ausreichend halten. Im Vorjahr waren es noch 70 Prozent", erklärte Volker Linde, Leiter des Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbilder der IHK.

Rund 60 Prozent der Unternehmen beklagten, dass ihnen keine geeigneten Bewerbungen vorgelegen hätten. Bemängelt werden mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen (53 Prozent), Leistungsbereitschaft und Motivation (jeweils 51 Prozent), Disziplin (50 Prozent) sowie elementare Rechenfertigkeiten (49 Prozent) der Bewerber. Positiv falle jedoch auf, dass die Kritik an mangelhaften Rechenfertigkeiten sowie mündlichem und schriftlichem Ausdrucksvermögen um jeweils zehn Prozentpunkte gegenüber der Vorjahresbefragung zurückgegangen ist.

Die Unternehmen reagieren auf diese Defizite mit Eigeninitiative. So bietet jeder zweite befragte Betrieb schwächeren Auszubildenden Nachhilfe an. Weiterbildung gewinnt insgesamt an Bedeutung: 24 Prozent wollen hierfür künftig mehr investieren.

IHK Lüneburg-Wolfsburg

Die IHK Lüneburg-Wolfsburg vertritt die Interessen von über 60.000 gewerblichen Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung. Die rund 100 Beschäftigten der IHK arbeiten gemeinsam mit über 2.000 ehrenamtlich in der IHK Engagierten für die Zukunftsfähigkeit unserer Region.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DK Neuerscheinung: Superstädte leicht gebaut Minecraft®

, Freizeit & Hobby, Dorling Kindersley Verlag GmbH

Der Trend Minecraft® ist aus den Kinderzimmern längst nicht mehr wegzudenken. Das Computerspiel begeistert Millionen junger und erwachsener Spieler...

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Disclaimer