PDK-Azubis hoch motiviert

Zusatzangebot: Große Resonanz auf iGZ-Seminare

(lifePR) ( Münster, )
Nicht unerheblichen Anteil am Aufschwung der Ausbildungsplatzsituation hat die Zeitarbeitsbranche mit ihrem neu geschaffenen Ausbildungsberuf "Personaldienstleistungskaufmann/ -kauffrau". Bundesweit rund 1000 Jugendliche nutzen die von den Zeitarbeitsverbänden iGZ, BZA und AMP gemeinsam entwickelte Chance, sich für den Beruf in der deutschen Boombranche ausbilden zu lassen. Zurzeit bieten 37 Berufsschulen in Deutschland den neuen Weg ins Berufsleben an.

Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) ist nicht untätig geblieben, um dem Nachwuchs auf die beruflichen Sprünge zu helfen: RA Dr. Martin Dreyer und RA Stefan Sudmann, iGZ-Referat Arbeits- und Tarifrecht, veranstalteten bislang vier Seminare (Köln, Erlangen, Hannover, Dortmund) zu den Grundlagen der Zeitarbeitsbranche. 18 Auszubildende aus den Bundesländern Niedersachsen, Bre-men und Hamburg nutzten beispielsweise das Angebot, in Hannover bei einem Se-minar mit Stefan Sudmann alles Wissenswerte über Arbeits- und Tarifrecht sowie das Arbeitnehmer Überlassungsgesetz (AÜG) zu erfahren. Ermöglicht wurde die Teilnahme vor allem auch durch die Freistellung von Seiten der Arbeitgeber, die dieses Angebot ausdrücklich begrüßen. "Hochmotiviert, erstaunlich gut informiert und engagiert dabei", lobte der iGZ-Anwalt die Auszubildenden.

Die Bilanz des Ausbildungspaktes hat sich laut BA nochmals verbessert. Bei den jetzt von der Bundesagentur für Arbeit und den Wirtschaftsverbänden vorgelegten Zahlen zeigen sich erneut deutliche Erfolge: Die Gesamtwirtschaft konnte die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge zum 30.9.2008 gegenüber dem Vor-jahr um 9200 (+ 1,7%) auf 539.560 Ausbildungsverträge steigern. In Industrie und Handel wurden 343.259 Ausbildungsverträge abgeschlossen, das sind 11.562 mehr als im Vorjahr (+3,5%), im Handwerk 153.081, 2.455 weniger als im Vorjahr (- 1,6 %). Bei den Freien Berufen wurden 43.220 Verträge abgeschlossen, ein leichtes Minus von 93 (-0,2 %). Zusammen mit den übrigen Ausbildungsbereichen ist zu erwarten, dass in diesem Jahr das bereits sehr gute Vorjahresergebnis noch übertroffen werden kann.

Aufgrund der überaus guten Resonanz auf das iGZ-Angebot werden die Tagessemi-nare auch weiterhin vom iGZ angeboten - Interessierte können sich in der Bundes-geschäftsstelle in Münster, Tel. (0251) 98 112 0, melden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.