M+E Unternehmen investieren immer mehr in Weiterbildung

Brossardt: "Jeder zweite Mitarbeiter profitierte 2016 von einer Fortbildung"

(lifePR) ( München, )
Alle bayerischen M+E Unternehmen boten ihren Beschäftigten im Jahr 2016 Weiterbildungen an. Das hat eine Umfrage der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm ergeben. „Auf diese Zahlen können die Unternehmen stolz sein“, erklärt bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt und betont: „2016 nahmen 45,7 Prozent der Beschäftigten an mindestens einer Weiterbildungsmaßnahme teil.“

Im Schnitt dauerte eine Weiterbildungsmaßnahme rund drei Tage. Die Unternehmen verzichten dabei aber nicht nur auf die nichtgeleistete Arbeit, sondern erbringen auch einen großen direkten finanziellen Beitrag: Pro Weitergebildetem gaben sie 1.550 Euro aus, das bedeutet gegenüber dem Vorjahr einen Anstieg um fast 24 Prozent. „Hochgerechnet auf die gesamte bayerische M+E Industrie ergeben sich Weiterbildungsaufwendungen in Höhe von 580 Millionen Euro – ein Plus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Anstieg beruht unter anderem auf dem Beschäftigungszuwachs sowie dem gestiegenen Weiterbildungsbedarf durch die Digitalisierung. Das zeigt, dass den Unternehmen ihre Mitarbeiter und deren berufliche Weiterentwicklung sehr am Herzen liegen. Weiterbildung ist einfach ein wichtiger Teil der bayerischen Unternehmenskultur“, betont Brossardt.

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.