Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61358

HSBC Trinkaus: Handel mit Optionsscheinen auf DAX®-Aktien ab sofort ab 8.00 Uhr möglich

(lifePR) (Düsseldorf, ) Der frühe Vogel fängt die Aktie - Anleger können ab sofort Standard-Optionsscheine von HSBC Trinkaus auf DAX®-Aktien börsentäglich bereits ab 8:00 Uhr statt wie bisher ab 9.00 Uhr handeln. Die Düsseldorfer Emittentin weitet ihre Kernhandelszeit für diese Wertpapiere auf 8:00 bis 22:00 Uhr aus. An den auf Optionsscheine und Zertifikate spezialisierten Börsen in Frankfurt und Stuttgart ist der Handel börsentäglich zwischen 9:00 und 20:00 Uhr möglich. Im Vergleich zum börslichen Handel haben Anleger beim so genannten "außerbörslichen" Direkthandel mit HSBC Trinkaus für die erwähnten Wertpapiere somit börsentäglich drei Stunden mehr Zeit für ihre Wertpapiergeschäfte. Weitere Vorteile: Die Ausführungsgeschwindigkeit ist beim außerbörslichen Direkthandel mit der Emittentin in der Regel schneller als beim börslichen Handel. Auch die von den Brokern erhobenen Transaktionskosten sind im Vergleich üblicherweise geringer, denn eine Courtage wird im Direkthandel nicht erhoben.

Der Früh- und Späthandel ist nicht nur mit Standard-Optionsscheinen möglich. Auch Mini Future, Smart Mini Future Zertifikate und Turbo-Optionsscheine auf DAX®-Aktien sowie X-Turbo- und X-Endlos-Turbo-Optionsscheine und einige weitere Produkte sind von 8.00 bis 22.00 Uhr handelbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Preiserhöhung fürs Konto nicht immer wirksam

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Erhöhen die Banken die Kontoführungsgebühre­n, müssen sie ihre Kunden schriftlich darüber informieren. Aber Achtung! Die ARAG Experten raten...

Disclaimer