Raumverschiebung ein Labor zum Thema Kunst-Orte und Spiel-Räume: Blackbox/White Cube

Ausstellen. Performen. AudioWalken. Vortragen. Präsentieren.

(lifePR) ( Leipzig, )
Zwischen dem 24. Mai und dem 01. Juni findet in der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) und in der Hochschule für Musik und Theater (HMT) das Projekt "Raumverschiebung" statt. Veranstaltungsort und zugleich Thema sind jene beiden Räume, die sich explizit als Kunsträume verstehen: Black Box und White Cube. Die Black Box steht für Aufführungsorte wie Theater oder Kino, der White Cube steht für die Galerie oder den "idealen" Ausstellungsraum.

- Welchen Einfluss üben sie auf die Kunstpräsentationen aus?
- Welchen Einfluss haben sie auf uns als Besucher?
- Und wie verhalten sie sich zueinander?

Konzept des Projekts ist es, diese Räume, die normalerweise hinter der Kunst zurücktreten, in ihrer spezifischen Beschaffenheit sichtbar zu machen. Die künstlerischen Ergebnisse gestalten sich als erlebbarer Prozess, der die Raumsituationen reflektiert und gleichermaßen inszeniert. Dabei fällt dem Betrachter/Besucher im Labor eine besondere Rolle zu - er wird selbst zum Akteur.

Studierende der Klassen Intermedia, Fotografie, Dramaturgie, Musik und Szenographie der HGB Leipzig, HMT Leipzig und HfG Karlsruhe haben im Rahmen einer Kooperation zu diesem Thema in verschiedenen Workshops ein halbes Jahr lang gemeinsam geforscht und gearbeitet. Über die theoretische Auseinandersetzung entstanden so praktische, raumspezifische Arbeiten, die im Rahmen von "Raumverschiebung" gezeigt werden.

Das Projekt wird geleitet von Alba D'Urbano (Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig), Barbara Büscher (Hochschule für Musik und Theater, Leipzig) und Beatrix von Pilgrim + Uta Kollmann (Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe)

Akteurinnen: Claudia Balsters, Henrieke Beuthner, Alida Breitag, Cindy Cordt, Maria Ebbinghaus, Verena Eitel, J. Charlotte Eifler, Ya-wen Fu, Cynthia Friedrichs, Nora Frohmann, Sarah Götz, Bernhard Gruber, Dóra Haraszti, Lisa Herms, Melissa Hötger, Kristina Kilian, Johanna Lenz, Malin Nagel, Nicolas Rauch, Sarah Reimann, Rebecca Schuster, Antje Seeger und Ines Wuttke Vortragsgäste: Francis Kéré (Architekt), Chris Kondek (Video/Filmkünstler, Theaterräume), Katarzyna Kozyra (Performance-Künstlerin), Eva Meyer-Hermann (Kuratorin/Ausstellungsmacherin), Andreas Müller (Architekturtheoretiker) und Penelope Wehrli (Szenografin)

Veranstaltungsorte:

Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig,
HGB Galerie und Lichthof, Wächterstraße 11, 04107 Leipzig

Hochschule für Musik und Theater
Großer Probesaal der HMT (Black Box), Raum -1.33
Dittrichring 21, 04109 Leipzig

Vernissage: 24.05 (HGB) 19.00 Uhr
Entwickeln: 25.05 (HGB) 12.00 -18.00 Uhr
Eröffnen und Feiern: 26.05 (HGB) 20.00 Uhr
Vortragen: 27./28.05 (HMT) 14.00 -18.30 Uhr
Finissage: 01. 06 (HGB) ab 16.00 Uhr
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.