Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 310519

Gewinner von Hongkonger Designwettbewerb besuchen die Light+Building

Frankfurt am Main, (lifePR) - Als im Oktober letzten Jahres die Preise der fünften Hong Kong Lighting Design Competition verliehen wurden, freuten sich Tina Leung und Kin-leung Chow über ihren Gewinn in der "Open Group" sowie in der "Student Group".

Beide Preisträger besuchten jetzt auf Einladung des Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) die "Light+Building" in Frankfurt und informierten sich auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik über internationale Entwicklungen der Branche.

Designpreis für "Aura"
Tina Leungs Interesse am Design begann schon im Kindesalter: "Mein Vater ist Architekt und so hat das Thema Design auch zu Hause immer eine Rolle gespielt." Im Alter von 15 Jahren verließ sie Hongkong, um ihre schulische Ausbildung in Großbritannien fortzusetzen. Danach folgte ein Architekturstudium an der University of Hong Kong. Schnell kristallisierte sich heraus, dass ihr Interesse mehr dem Produktdesign galt. Daher wechselte sie an das Central Saint Martins College of Art and Design in London. Über ein Praktikum kam sie schließlich zur englischen Leuchtenfirma "Innermost", für die sie sieben Jahre lang international tätig war.

2011 gründete sie ihr eigenes Designunternehmen "Noovo". Neben einem unverwechselbaren Design legt sie gleichermaßen Wert auf das Engineering und die Herstellung der Produkte. Als eines der ersten Leuchtendesigns entstand das Modell "Aura", das in verschiedensten Räumen als Decken-, Wand und Bodenleuchte zum Einsatz kommt. Das Grundelement ist ringförmig und innen per LED beleuchtet. Zur Verfügung stehen zwei Standardgrößen sowie 3er, 5er und 8er Kombinationen der Elemente. Das Design wirkt sehr modern und gleichzeitig zeitlos. Als Farben stehen matt Weiß, Chrom, Kupfer, Gold, matt Schwarz oder dunkles Grau zur Verfügung.

Das Modell "Aura" reichte Tina Leung bei der "The 5th Hong Kong Lighting Design Competition" 2011 ein und gewann auf Anhieb den ersten Preis in der "Open Group". Gleichzeitig stellte sie ihre Arbeiten auf einem Stand auf der HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (Autumn Edition) aus. Neben "Aura" war es die Modellreihe "Devon", modern interpretierte Kronleuchter und Tischlampen, deren außergewöhnliches Design auffiel. Unter den Besuchern war auch Frederik Poort von der Schweizer neweba AG, die hochwertige Leuchten verschiedener Marken vertreibt. "Die Designs Aura und Devon haben mich sofort überzeugt", so Frederik Poort. "Heute vertreiben wir diese Modellreihen bereits in einigen Ländern Europas und die Modelle kommen im Markt sehr gut an." Die neweba AG hatte auch einen Stand auf der "Light+Building 2012". Hier konnte sich Tina Leung bei ihrem Besuch in Frankfurt selbst vom großen Erfolg ihres Designs bei den internationalen Fachbesuchern überzeugen.

Nach ihren weiteren Plänen gefragt, antwortet die Designerin: "Momentan bereite ich mich auf die HKTDC Hong Kong International Lighting Fair (Autumn Edition) im Oktober 2012 vor. Dort möchte ich neue Modelle präsentieren. Mein Ziel ist es, dass die Marke "Noovo" künftig für einen speziellen Look steht."

Neben dem Design der Lampen hat sie noch ein weiteres Standbein. Unter dem Namen Visionaire vertreibt sie französische Lifestyle-Produkte in Hongkong und China.

"Timeless" überzeugt mit neuem Konzept
Gewinner der "Student Group" war 2011 Kin-leung Chow mit seinem Entwurf "Timeless". Die Form der Leuchte erinnert an eine Sanduhr. Für den Designer symbolisiert sie das schnelle Vergehen der Zeit und die Unendlichkeit des Lichts.

Das Teil der Leuchte, das die Form einer Sanduhr aufweist, ist mit einem Puder gefüllt, der Licht absorbiert und wieder abgibt. Die Leuchte, die rund 30 Zentimeter hoch ist, kann je nach Wunsch im LED-Modus betrieben werden oder beim Umdrehen der "Sanduhr" leuchtet nur der Puder, und zwar bis zu einer Stunde. So ist "Timeless" bei Bedarf auch für die Einschlafphase geeignet.

Kin-leung Chow kam während seiner Schulzeit über einen Technikkurs zum Design. "Dort musste ich einen Stuhl entwerfen. Von da an war mein Interesse am Produktdesign geweckt." Sein Lehrer unterstützte ihn und er nahm schließlich ein Designstudium am "IVE (Institute of Vocational Education)" in Hongkong auf, das er 2011 abschloss. Gleich bei der ersten Teilnahme an einem Wettbewerb war der junge Designer erfolgreich.

Derzeit arbeitet Kin-leung Chow in der Designabteilung einer Firma für Kücheninstallationen. "Ich interessiere mich für das Design aller Produkte, die wir im täglichen Leben brauchen", so der junge Designer. Als nächsten Schritt plane er ein Aufbaustudium in Hongkong. Befragt nach seinen Eindrücken von der "Light+Building" sagt er: "An der Messe fasziniert mich die ungeheure Vielfalt von Materialien, Strukturen und Formen und deren Qualität. Ich bekomme hier viele Anregungen."

Informationen im Internet: http://www.hktdc.com/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Junge Designerin wirbt mit Jürgen Vogel für Jogginghosen

, Fashion & Style, KARLSWRONG

Wer Jogginghosen trägt, hat sein Leben nicht mehr unter Kontrolle? Die neue Kampagne von Modelabel KARLSWRONG beweist das Gegenteil. Die Berliner...

Die Zukunft für Nikwax: Mehr als nur Imprägnierungen

, Fashion & Style, Nikwax Ltd.

40 Jahre Nikwax – Innovativer, umweltfreundlicher Wetterschutz Nick Brown, Geschäftsführer von Nikwax, gründete das Unternehmen im Jahre 1977....

Modisch durch den Winter

, Fashion & Style, Künzli - SwissSchuh AG

Die kalten Wintermonate stehen vor der Tür – passend dazu kommt Künzli K style mit einzigartigen Winter-Modellen. Feinste Leder, edles Lammfell...

Disclaimer