Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 680682

Sportjournalisten im crossmedialen Zeitalter

Köln, (lifePR) - Von der einstigen Außenseiter-Rolle in den Redaktionen rücken die Sportjournalisten zunehmend in den Fokus der Konsumenten und entwickeln ein neues Selbstverständnis und Selbstbewusstsein. Dabei nehmen die Journalisten aus der Live-Berichterstattung eine Sonderrolle in der Berufsgruppe ein. Die Neuerscheinung Die Elite. Die Bedeutung der Live-Berichterstattung im deutschen Spitzensport aus der Sicht von Sportjournalisten liefert neue Erkenntnisse zum Thema Sportjournalismus und den Journalisten aus der Direktübertragung.

Die Live-Berichterstattung fordert ein hohes Maß an Vorbereitung, Wissen, Spontaneität und Schlagfertigkeit, denn das live gesprochene Wort lässt sich nicht mehr ändern. Mit der starken Position der Sportberichterstattung, etwa durch neue Sportsender oder mehr Live-Übertragungen und durch die Digitalisierung der Sport-Medienwelt, steigt die Bedeutung der in diesem Bereich arbeitenden Journalisten. Dabei haftet omnipräsenten Live-Protagonisten aus Fernsehen und Radio oft ein Star-Status an.

Der Forschungsstand zu Sportjournalisten in der Direktübertragung ist jedoch eher dürftig, daher entschloss sich die frühere Sportredakteurin Jana Wiske zur Erforschung ihrer ehemaligen Berufsgruppe. Die heutige Professorin für Ressortjournalismus sowie PR/Unternehmenskommunikation an der Hochschule Ansbach geht dabei der Frage nach, wie sich die Journalisten der Live-Berichterstattung von ihren Kollegen unterscheiden und welchen Stellenwert sie einnehmen.

Zunächst wird das Thema theoretisch im Rahmen der Kommunikationswissenschaft verortet, danach folgt ein aktueller und umfassender Einblick in den Sportjournalismus – ein Fokus liegt dabei auf der Live-Berichterstattung. Diese Kapitel dienen als Bezugsrahmen für die im Hauptteil vorgestellten Studien. Auf die qualitative, für die Hauptstudie richtungsweisende Vorstudie in Form von Interviews mit renommierten Sportjournalisten folgt das Kernstück der Arbeit, die quantitative Umfrage. Die über 1.000 ausgewerteten Fragebögen unterstreichen den repräsentativen Charakter und ermöglichen allgemeine Schlüsse und wissenschaftlich fundierte Aussagen. Die Ergebnisse bekräftigen die Sonderstellung der Sportjournalisten in der Direktübertragung innerhalb der Berufsgruppe. Abgerundet wird die Studie durch eine Analyse der Sichtweise von zehn Spitzensportlern, abschließend entwickelt die Autorin ein neues Image-Modell der Sportjournalisten im crossmedialen Zeitalter.

Dr. Jana Wiske studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg mit den Schwerpunkten Marketing, Politik und Kommunikationswissenschaft. Nach dem Examen volontierte sie bei kicker-Sportmagazin. Bis September 2017 war Jana Wiske dort Sportredakteurin. Im November 2016 schloss sie ihre Promotion ab. Sie wirkte bei zahlreichen kicker-Jahrbüchern sowie Corporate-Publishing-Produkten von Vereinen und Verbänden mit. Seit 2017 lehrt sie als Professorin für PR/Unternehmenskommunikation und Ressortjournalismus an der Hochschule Ansbach. Der Schwerpunkt ihrer Forschung konzentriert sich auf die Live-Berichterstattung und Kommunikatorforschung, insbesondere in den Anwendungsgebieten Sportkommunikation und Corporate Publishing.

Jana Wiske

Die Elite.
Die Bedeutung der Live-Berichterstattung im deutschen Spitzensport aus der Sicht von Sportjournalisten

2017, 358 S., 83 Abb., 54 Tab., Broschur, 213 x 142 mm, dt.

ISBN (Print) 978-3-86962-277-4
ISBN (PDF) 978-3-86962-278-1

[Mehr zu diesem Titel]

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Exklusiver Marktforschungspartner: Ipsos forscht auf der re:publica

, Medien & Kommunikation, Ipsos GmbH

Zum 12. Mal trifft sich die digitale Mediengesellschaft auf der re:publica in Berlin. Bereits im zweiten Jahr ist Ipsos als exklusiver Marktforschungspartn­er...

Handwerkskammer Potsdam informiert zu Jubiläen im Monat Mai

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Potsdam

Betriebsjubiläen 55-jähriges Bestehen Friseurmeis­ter Peter Wiedenhöft, Baruth/Mark, 1. Mai 40-jähriges Bestehen Autohaus Uwe Lambeck GmbH,...

Symposium zur Geschichte der Siebenten-Tags-Adventisten in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Vom 23. bis 26. April findet an der Theologischen Hochschule Friedensau ein Symposium zur Geschichte der Siebenten-Tags-Adventisten in Europa...

Disclaimer