BGH-Beschlüsse zu Stromnetzentgelten

Haus & Grund Deutschland begrüßt Beschränkung für Stromkonzerne

(lifePR) ( Berlin, )
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute in sechs Beschlüssen die Preiskalkulation des Stromkonzerns Vattenfall für die Durchleitung von Strom durch seine Netze gerügt. Der Präsident von Haus & Grund Deutschland, Dr. Rolf Kornemann, sagte: "Mit diesen Beschlüssen stärkt der BGH den Wettbewerb auf dem Strommarkt. Für die Endverbraucher steigt die Hoffnung, dass damit auch der Strompreis sinken wird."

Kornemann wies zudem darauf hin, dass auch der Staat selbst seinen Teil zur Senkung des Strompreises beitragen muss. Hier sei an die Absenkung der Stromsteuer oder einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz auf Strom zu denken. "Andere europäische Staaten entlasten dadurch ihre Stromverbraucher seit Jahren", sagte Kornemann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.