Dienstag, 17. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 606735

Hatje Cantz publiziert zwei Überblickswerke der Städelschen Sammlungen in Frankfurt

Museumsführung auf Rund 700 Buchseiten

Ostfildern, (lifePR) - Hatje Cantz veröffentlicht zwei neue Überblickswerke zur Sammlung des Städel Museums in Frankfurt. Der Band Kunst der Moderne spiegelt Arbeiten von 1800 bis 1945, während die Publikation Gegenwartskunst Werken von 1945 bis heute gewidmet ist. Mehr als 670 weltbekannte Meisterwerke sowie spannende, teils noch unbeachtete Arbeiten laden zum Neuund Wiederentdecken ein. Begleitende Texte namhafter Autoren führen den Leser durch die Sammlungsbereiche und liefern gleichzeitig wertvolle Hintergrundinformationen.

Das Frankfurter Städel Museum hat eine der bedeutendsten und ältesten Kunstsammlungen Deutschlands. Seit seiner Gründung durch Johann Friedrich Städel im Jahr 1815 wurde die Sammlung kontinuierlich erweitert. Mit insgesamt rund 3.100 Gemälden, 600 Skulpturen, 4.600 Fotografien und mehr als 100.000 Zeichnungen sowie Druckgrafiken lädt das Städel seine Besucher zu einer Reise durch die Kunstlandschaften Europas vom Mittelalter bis in die Gegenwart ein.

Hatje Cantz bietet diese Reise ab sofort in aktualisierter und erweiteter Auflage auch in Buchform an: Der Band Kunst der Moderne 1800-1945 im Städelmuseum präsentiert und kommentiert Schlüsselwerke der neueren Kunstgeschichte von 1800 bis 1945 aus den Epochen des Realismus, Impressionismus, Symbolismus und Expressionismus. Zu den Highlights zählen Gemälde wie Édouard Manets Krocketpartie, Claude Monets Mittagessen, Edgar Degas‘ Orchestermusik, Franz Marcs Liegender Hund, Ernst Ludwig Kirchners Stehender Akt mit Hut und Wilhelm Tischbeins Goethe in der Campagna. In dieser erweiterten Neuauflage werden knapp 300 Werke vorgestellt, darunter auch Arbeiten, die erst im Laufe der letzten Jahre Teil der Städelschen Sammlung wurden.

Besonders spannend: In den zwölf Kapiteln der Rubrik Der andere Blick schildern Gastautoren – unter ihnen Neo Rauch, Helmut Schmidt und Roger Willemsen – ihre ganz persönliche Perspektive auf individuell ausgewählte Städel-Werke..

Dank der Eröffnung des Erweiterungsbaus im Jahr 2012 kann das Städel Museum nun seine Kunst nach 1945 dauerhaft und raumgreifend präsentieren. Als integraler Bestandteil der Ausstellung führt dieser Sammlungsteil Johann Friedrich Städels Vermächtnis in die Gegenwart. Die Neuausgabe der Publikation Gegenwartskunst 1945-heute im Städelmuseum umfasst deshalb, neben 300 bereits in der vergriffenen Erstauflage vorgestellten Werken, auch mehr als 40 Neuzugänge. Dabei spiegelt die Publikation nicht nur die Städel-Sammlung wider, sondern kann als eigenständiges Standardwerk zeitgenössischer Kunst betrachtet werden. Zu den herausragenden Arbeiten gehören u.a. Anselm Kiefers Argonauten, Georg Baselitz‘ Kopf, Blinky Palermos Stoffbild und Yves Kleins Blaues Schwammrelief.

 

 

 

Hatje Cantz Verlag GmbH

Hatje Cantz ist ein international wegweisender Fachverlag für Kunst, Architektur und Fotografie. Seit 1945 produziert und verlegt Hatje Cantz mit fundierter Expertise, Begeisterung für das Handwerk und einem konsequent hohen Qualitätsanspruch individuelle Publikationen. Aktuell erscheinen jährlich rund 200 neue Titel im Verlagsprogramm.

Hatje Cantz versteht sich, insbesondere auch im digitalen Zeitalter, als Bindeglied zwischen Museen, Künstlern, Galerien, Sammlern und Kunstinteressierten. Die Vermittlung von Wissen - inhaltlich wie visuell - sowie die Begeisterung für Kunst stehen stets im Fokus des Engagements.

Als konsequente Fortführung des Portfolios und um den Anspruch Kunst auch über das Medium Buch hinaus erfahrbar zu machen, lanciert Hatje Cantz im Rahmen der EDITION GERD HATJE u.a. Arbeiten auf Papier, Fotoarbeiten und Kunstobjekte in streng limitierten, signierten Auflagen.

www.hatjecantz.de
www.editiongerdhatje.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

50 Kontrabasse bringen Ludwigslust zum Klingen

, Kunst & Kultur, Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V

Vom 22. bis 29. Juli dreht sich in Ludwigslust alles um das größte der Streichinstrumente, den Kontrabass. Mehr als 50 hoffnungsvolle Talente...

Muthesius Kunsthochschule zeichnet ausländische Studentin mit DAAD-Preis aus

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

An der Muthesius Kunsthochschule zeichnet Präsident Dr. Arne Zerbst am 18.07.2018 um 18 Uhr anläßlich der Eröffnung der Jahresausstellung eine...

»Der Wunderrabbi, der den Toten mit Wodka weckte«

, Kunst & Kultur, Freilichtmuseum Beuren

Ein amüsantes, jüdisches Programm für Erwachsene und Kinder bietet die Künstlerin Revital Herzog am Sonntag, den 22. Juli, um 11 Uhr im Freilichtmuseum...

Disclaimer