Mittwoch, 15. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 512990

Reinhardt: Die Menschen wollen Individualität und Pluralität

Schweizer Votum gegen Einheitskasse

Berlin, (lifePR) - Als klares Votum für Wahlfreiheit und Vielfalt und als Absage an Einheitsmedizin hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, das deutliche "Nein" der Schweizer Bürger zur möglichen Einführung einer Einheitskrankenkasse gewertet. In einer landesweiten Volksabstimmung hatten sich die Schweizer für den Fortbestand von Wettbewerb unter den Krankenkassen ausgesprochen. "Die Menschen haben ein gutes Gespür dafür, dass Einheitlichkeit im Gesundheitssystem nicht Gerechtigkeit, sondern den Verlust an individueller Versorgung bedeutet", sagte Reinhardt.

Er zeigte sich davon überzeugt, dass trotz aller Versuche, die Bürgerversicherung als Patentlösung für eine optimale und gerechte Versorgung aller Versicherten zu proklamieren, auch in Deutschland das Bewusstsein für die Notwendigkeit von Individualität und Pluralität stark ausgeprägt sei. Deshalb sei es angebracht, dass duale Versicherungssystem auszubauen und an seinen Schwachstellen zu arbeiten, statt das Heil in der Einheitsversicherung zu suchen, sagte Reinhardt mit Blick auf die nach wie vor proklamierten Pläne von SPD und Grünen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mehr Infektionen durch aggressive Mücken

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Mückenstiche führen der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) zufolge immer häufiger zu Infektionen. Für die Behandlungskosten kommt die gesetzliche...

Im letzten Jahr 61,8 Millionen Euro Spenden für "Brot für die Welt"

, Finanzen & Versicherungen, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ hat im vergangenen Jahr mehr als 61,8 Millionen Euro an Spenden und Kollekten erhalten. Das ist...

LBS (Bausparkasse) unterliegt vor dem Oberlandesgericht Stuttgart (Az. 2 U 188/17)!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Banken dürfen alte Bausparverträge nicht pauschal nach einer gewissen Laufzeit beenden. Die LBS Südwest hatte in ihre Verträge geschrieben, dass...

Disclaimer