Montag, 19. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 365501

Hartmannbund fordert Rücktritt des KKH-Chefs

Berlin, (lifePR) - Der Vorstandsvorsitzende der KKH muss umgehend die Verantwortung für die "kriminellen Machenschaften" seiner Versicherung übernehmen, die besonders kranke und damit für die Kasse teure Versicherte zum Kassenwechsel aufgefordert hat.

"Herr Kailuweit, der ständig in der Presse das Fehlverhalten anderer anprangert, sollte sich nicht scheuen, die gleichen Maßstäbe an sich und seine Krankenkasse anzulegen", so der Vorsitzende des Hartmannbundes in Niedersachsen, Dr. Bernd Lücke, in Hannover. "Aber derselbe Ingo Kailuweit, der sonst immer in den Medien präsent ist, schickt jetzt seinen Stellvertreter Rudolf Hauke vor, um den Sachverhalt scheibchenweise einzugestehen".

Schwer Kranke per "Call-Center" der Krankenkasse zum Wechsel aufzufordern, ist moralisch besonders verwerflich, da gerade diese den Schutz der Gemeinschaft besonders dringend benötigen! Schwer krank zu sein, heißt in der Regel auf die Hilfe Dritter, also gerade auch der Krankenkasse, angewiesen zu sein. Genau das ist die Aufgabe einer gesetzlichen Krankenkasse wie der KKH, die zudem eine Körperschaft öffentlichen Rechts ist.

Auch wenn die Kasse mittlerweile KKH-Allianz heißt, so handelt es sich immer noch um eine gesetzliche Krankenkasse, die auf diese Weise versucht, ihre eigene Bilanz auf Kosten anderer Kassen zu sanieren. Nach Meinung des Hartmannbundes ist hier neben dem Ministerium als Rechtsaufsicht auch die Staatsanwaltschaft gefordert zu prüfen, ob hier der Anfangsverdacht einer Straftat vorliegt

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Please hold the line" - nervige Warteschleifen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Hilflos am Telefon, gefangen in einer Warteschleife, weitergereicht von einem Ansprechpartner zum nächsten - dabei möchte man nur eine kurze...

Zahlreiche Autokredite der Volkswagen Bank sind widerruflich!

, Verbraucher & Recht, Dr. Hoffmann & Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft

Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass der Widerruf nicht nur bei Baufinanzierungen, sondern auch beim finanzierten Autokauf für den...

NürnbergMesse: Bio boomt

, Verbraucher & Recht, NewsWork AG

Biofach 2018 in Nürnberg: Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel glänzt mit neuem Ausstellerrekord — 15 Prozent mehr Anbieter als 2017 Bio-Lebensmittel...

Disclaimer