Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 327199

Hartmannbund Nordrhein und Westfalen-Lippe: Ehrung für langjährige Mitgliedschaft

Silberne und goldene Ehrennadeln verliehen

Berlin, (lifePR) - Im Rahmen der Landesdelegiertentagung erhielten Dr. Peter Potthoff, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe aus Bad Honnef, zugleich Vorsitzender der KV Nordrhein sowie Dr. Günter Kloos, Facharzt für HNO-Heilkunde aus Gelsenkirchen, zugleich Vorstandsmitglied des Landesverbandes Westfalen-Lippe, die silberne Ehrennadel des Hartmannbundes für 25-jährige Mitgliedschaft.

Dr. Hans-Joachim Decius, Facharzt für Innere Medizin aus Werther und Dr. Ulrich Thamer, Facharzt für Nervenheilkunde und Psychotherapeutische Medizin aus Gelsenkirchen, früherer Vorstand der KV WL erhielten für 40 Jahre Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel des Hartmannbundes.

Die Landesvorsitzenden Angelika Haus und Dr. Klaus Reinhardt dankten den Kollegen im Namen des Verbandes für ihr Engagement für und im Sinne des Hartmannbundes. "Die geehrten Kollegen haben über viele Jahre hinweg Zeit investiert und auf ganz unterschiedliche Weise Einsatz für die Ärzteschaft gezeigt - verbandsintern als Kreisvereinsvorsitzende, Delegierte oder Vorstandsmitglieder und berufspolitisch außerhalb des Verbandes", fasst Dr. Klaus Reinhardt zusammen, "für all diese Tätigkeiten danken wir den Jubilaren sehr."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausstellung "Wasserfelder und Inselfluten" feierlich eröffnet

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Inmitten von Meereswellen und umspült von frischer Brandung – bei der Ausstellung „Wasserfelder und Inselfluten“ tauchen Besucher ins kühle Nass....

Aktuelle Bücher nun auf Kommission

, Kunst & Kultur, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Die Leseschau ist ein kleiner Verlag, der vor allem regionale Autoren unterstützt. Mit unserem Angebot bieten wir besondere Bücher von besonderen...

Vulkansommer Kulturfestival - Am Donnerstag wird in Schlitz-Fraurombach nicht nur Hochdeutsch geredet

, Kunst & Kultur, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wenn Häuser reden könnten, was hätte „Buisch ahl Huss“ zu erzählen? Mit seinen über 250 Jahren könnte das alte Bauernhaus viel aus der Vergangenheit...

Disclaimer