Ausschuss Medizinstudenten des Hartmannbundes

Angehende Ärzte diskutieren in Regensburg

(lifePR) ( Berlin, )
Am 7. und 8. November tagt der Ausschuss Medizinstudenten des Hartmannbundes in Regensburg. Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden allen voran studienspezifische Belange wie das Praktische Jahr (PJ), das Krankenpflegepraktikum und das Bachelor/Master- Modell stehen. Darüber hinaus ist dem Vorsitzenden des Ausschusses, Max Pattmöller, die bundesweite Bestandsaufnahme ein großes Anliegen: "Die Zusammenkunft bundesweiter Univertreter ist eine große Chance, genau zu erörtern, an welchen Medizinischen Fakultäten anzugehende Probleme bestehen oder von welchen sich andere vielleicht sogar eine Scheibe abschneiden können. Von den Ergebnissen sollen nicht nur Verbandsmitglieder, sondern alle angehenden Ärzte profitieren."

Die Ausschuss-Mitglieder kommen zweimal jährlich an Standorten Medizinischer Fakultäten Deutschlands zusammen. In der Frühjahrssitzung des Gremiums in Berlin hatte der Hartmannbund- Univertreter in Regensburg, Andreas Voss, in seine Heimat- und Studienstadt geladen. Neben der klassischen Sitzungsagenda möchte er den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, die modernste deutsche Fakultät für Humanmedizin sowie die Stadt an der Donau kennenzulernen.

(Turnusgemäß finden am 8. November zudem die Neuwahlen des Ausschuss-Vorstandes statt.)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.