Samstag, 27. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159945

Endspurt: Am 15. Mai ist Anmeldeschluss für die neuen Meisterkurse

(lifePR) (Mainz, ) Die neuen Meisterkurse der Handwerkskammer Rheinhessen begin-nen Ende August, Anmeldeschluss ist 15. Mai. Der Meisterbrief im Handwerk ist und bleibt ein grundlegendes Qualifikationszertifikat. Die wichtigsten Gründe für die Entscheidung zum Meister sind bessere Verdienstmöglichkeiten, berufliche Unabhängigkeit (Selbstständigkeit), die Übernahme von Führungsverantwortung, sowie hohes Ansehen in der Öffentlichkeit.

Die für alle Handwerke zu absolvierenden Fächer Recht/Wirtschaft sowie Berufs- und Arbeitspädagogik werden in Vollzeit (knapp 5 Wo-chen) oder in Teilzeit (9 Monate) angeboten. Die Vollzeitkurse finden in Mainz-Hechtsheim (Januar, Februar, Mai und Oktober) und in Worms (Januar und Oktober) statt. In beiden Orten laufen zudem die Teilzeitkurse.

Die Fachkurse im Rahmen der Meisterausbildung werden berufsbe-gleitend angeboten für: Dachdecker, Elektrotechniker, Feinwerkme-chaniker, Friseure, Installateure- und Heizungsbauer, Kraftfahrzeug-techniker, Maler und Lackierer, Maurer- und Betonbauer, Metallbauer, Steinmetz- und Steinbildhauer, Tischler sowie Zimmerer. Fachkurse in Vollzeitform werden für die Damen- und Herrenschneider sowie für die Friseure angeboten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Karrierewege bei der Bundeswehr

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Ob zivile oder militärische Laufbahn – die beruflichen Möglichkeiten bei der Bundeswehr sind vielfältig. In ihrem Informationsvortrag am Donnerstag,...

Effektive Jobsuche im Internet: "Das Ziel vor Augen"

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Im Dschungel der Vielzahl von Online-Stellenbörsen kann man schon mal den Überblick verlieren. Anbieter sind schnell gefunden, doch welche sind...

Karriere beim Zoll

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die Arbeit beim Zoll hat viele Facetten. Sie umfasst weitaus mehr als nur die Kontrolle an den Grenzen. Im Landesinnern beispielsweise geht der...

Disclaimer