Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136143

Einheitlicher Ansprechpartner spart Zeit und Geld

Handwerkskammer lotst durch den Behördendschungel

Stuttgart, (lifePR) - Das Starter-Center der Handwerkskammer Region Stuttgart ist künftig so genannter "Einheitlicher Ansprechpartner". Mit dem neuen Service können dann auch EU-Ausländer vor der Betriebsgründung informiert und bei der Führung ihres Unternehmens beraten werden. "Damit gehört der aufwendige Gang zu den verschiedenen Behörden ab Ende Dezember der Vergangenheit an", sagte Claus Munkwitz, Hauptgeschäftsführer der Stuttgarter Kammer bei der Vollversammlung. Wer bislang ein Unternehmen gründen wollte, hatte im Behördendickicht nicht immer den Durchblick, Anträge wurden vergessen, Anmeldungen nicht veranlasst. "Wir lotsen jetzt Existenzgründer und Unternehmern aus dem Inland und dem europäischen Ausland durch Anträge und Verfahren."

Der Landtag in Baden-Württemberg hat den Service aus einer Hand bei den Wirtschaftskammern verpflichtend angesiedelt. Stadt- und Landkreise können den "Einheitlichen Ansprechpartner" freiwillig anbieten. Mit der Übernahme durch die Kammern erfolgt die Umsetzung der von der Europäischen Union vorgegebenen Dienstleistungsrichtlinie wirtschaftsnah und unbürokratisch. Ziel der europäischen Dienstleistungsrichtlinie ist es, die Wachstums- und Beschäftigungspotenziale des Dienstleistungssektors durch eine Reduzierung von rechtlichen und bürokratischen Hindernissen besser auszuschöpfen. Letztlich soll sichergestellt werden, dass Dienstleister über ihre nationalen Grenzen hinaus uneingeschränkt vom europäischen Binnenmarkt profitieren können.

"Die Handwerkskammer ist für diese neue Aufgabe bestens gerüstet", sagte Claus Munkwitz. Sie erweitert damit das Leistungsangebot des bereits vorhandenen Starter-Centers. Herzstück ist das digitale Formularcenter, in dem alle notwendigen Unterlagen bereitgehalten werden. Die Berater der Kammer helfen beim Ausfüllen der Formulare und leiten sie gleich an das Gewerbeamt, Finanzamt und viele weitere Institutionen. Damit entfallen aufwendige Laufwege. "Als Zusatznutzen bieten wir eine praxisnahe und qualifizierte Beratung in betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Angelegenheiten an", ergänzte Kammerchef Claus Munkwitz. Künftig kann dann beispielsweise der portugiesische Existenzgründer, der in Baden-Württemberg tätig werden will, über die Grenzen hinweg Kontakt zu seinem einheitlichen Ansprechpartner aufnehmen. Umgekehrt wird dies natürlich auch für deutsche Unternehmer die Arbeit im Ausland vereinfachen. "Der funktionierende Einheitliche Ansprechpartner bei den Kammern kann für Baden-Württemberg zum spürbaren Standortvorteil werden", unterstrich Munkwitz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Flexible Einsatzgebiete für Betriebswirte – Allrounder auf höchster Ebene

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

In Deutschland werden Fach- und Führungskräfte händeringend gesucht. Die Zeiten, als Personalchefs mit Bewerbungen überflutet wurden, sind passé....

Handelsfachwirt (IHK) – Fach- und Führungskraft im Handel – gesucht wie nie zuvor

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer im Handel arbeitet und den nächsten Karriereschritt machen möchte, sollte die Aufstiegsqualifizier­ung zum Handelsfachwirt (IHK) anstreben....

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Disclaimer