Sonntag, 22. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 630285

Handwerkskammer warnt vor gefälschten Rechnungen im Namen echter Firmen

Lübeck, (lifePR) - Die Handwerkskammer Lübeck sieht Betriebe mit einer neuen Spam-Welle konfrontiert. Zahlreiche Mailempfänger erhalten derzeit gefälschte Rechnungen.

Die Absender benutzen als Firmenname im Briefkopf der Rechnung tatsächlich existierende Betriebe aus ganz Deutschland. Auch die hinterlegten Kontaktdaten der Firmen sind weitestgehend korrekt. Die Inhalte dieser Rechnungen sind jedoch gefälscht. Die Täter wollen lediglich, dass die Empfänger auf einen beigefügten Link klicken, der dann zu einem Download von Schadsoftware, so genannte Trojaner, führt. Darauf weisen das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein (Zentralstelle Cybercrime) und die Polizei aus Niedersachsen in einer aktuellen Stellungnahme hin.

Auch bei der Handwerkskammer Lübeck haben sich bereits Mitgliedsbetriebe gemeldet, die die gefälschten Rechnungen erhalten haben. Ulf Grünke, Leiter der Rechtsabteilung der Kammer, rät den Unternehmen eindringlich, jede E-Mail genau zu prüfen und nicht vorschnell Links oder Anhänge zu öffnen. Sei dies doch erfolgt, sollten Geschädigte auf jeden Fall eine Anzeige bei der Polizei erstatten. „Bedauerlicherweise ist diese so genannte Ransomware Massenkriminalität geworden und wird dementsprechend durch die örtlichen Kriminalpolizeidienststellen bearbeitet“, so Grünke. Zur Verhinderung entsprechender Angriffe sei es außerdem wichtig, sein System und die verwendeten Programme aktuell zu halten, Updates einzuspielen und einen aktuellen Virenscanner zu nutzen. „Auch die Mitarbeiter sollten geschult und für die Gefahren sensibilisiert werden“, empfiehlt Grünke.

Weitere Informationen der Polizei: http://www.polizei-praevention.de/aktuelles/massenhaft-gefaelschte-rechnungen-im-namen-echter-firmen-im-umlauf.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Verspäteter Aprilscherz bei Savedroid?

, Verbraucher & Recht, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

„And it’s gone.“ – Solche Worte möchte man als Anleger eines ICOs nicht auf der Homepage des Unternehmens lesen müssen, von dem man gerade erst...

LombardClassic 3: LG Essen verurteilt Berater zur Zahlung!

, Verbraucher & Recht, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München und Berlin mitteilt, hat das Landgericht...

P&R Container - Insolvenz: Investoren droht Kapitalverlust!

, Verbraucher & Recht, Dr. Hoffmann & Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft

Rund 51.000 Anlegern, die in Frachtcontainer der Münchener P&R Unternehmensgruppe investiert haben, drohen erhebliche finanzielle Verluste, nachdem...

Disclaimer