Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 906851

Handwerkskammer für Ostfriesland Straße des Handwerks 2 26603 Aurich, Deutschland http://www.hwk-aurich.de/
Ansprechpartner:in Frau Vanessa Heynen-Bilski +49 4941 179728
Logo der Firma Handwerkskammer für Ostfriesland
Handwerkskammer für Ostfriesland

Schwierige Zeiten fürs Bäckerhandwerk

Obermeister Stefan Meyer berichtete auf der Innungsversammlung von den Auswirkungen der Pandemie und dem Ukraine-Krieg.

(lifePR) (Ostfriesland, )
Die vergangenen zwei Coronajahre sind auch am Bäckerhandwerk nicht spurlos vorbeigegangen. Das machte Obermeister Stefan Meyer auf der diesjährigen Versammlung der Bäcker-Innung für Ostfriesland noch einmal deutlich. „Wir kämpfen jetzt seit zwei Jahren mit der Pandemie und den damit verbundenen Auflagen. Ich bin sehr dankbar, dass die meisten Kolleginnen und Kollegen das weitestgehend gut überstanden haben“, so Meyer. Der Ukraine-Krieg und die damit einhergehenden Preissteigerungen – vor allem für Weizen und Ölsaaten – seien der nächste Schock gewesen. Aktuell sei nur schwer einzuschätzen, wie sich die Situation weiterentwickle.

Deshalb hatte die Innung auch Karin Nikolai eingeladen. Sie ist Prokuristin und Geschäftsführerin im Bereich Ein- und Verkauf der BÄKO Weser-Ems-Mitte eG. Die BÄKO ist ein genossenschaftlich organisiertes Großhandels- und Dienstleistungsunternehmen für Bäckerei- und Konditoreibedarf. Nikolai gab mit einem kurzen Vortrag einen Überblick über die aktuelle Entwicklung auf dem Rohstoffmarkt und ging dabei vor allem auf den gestiegenen Weizenpreis ein. „Die Ukraine ist ein wichtiger Agrarlieferant. Durch den Krieg kommt die Ware jedoch nur noch schwer aus dem Land raus“, erklärte sie. Der Weizenpreis sei schon seit längerer Zeit gestiegen. Durch die Kriegsgeschehnisse habe er sich in den vergangenen Monaten jedoch nahezu verdoppelt. „Und solange keine Einigung zwischen Russland und der Ukraine in Sicht ist, wird das auch weiterhin so bleiben“, teilte sie den Bäckern mit. Das einzig Positive an der momentanen Situation sei, dass es – trotz Verzögerungen – noch keine Lieferprobleme gebe.

Ein weiteres Thema der Innungsversammlung war außerdem die immer größer werdende Internetkriminalität. Wolfgang Janhsen, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Aurich-Emden-Norden, berichtete in dem Zusammenhang von dem Vortrag einer Versicherungsagentur. Er machte darauf aufmerksam, wie wichtig der Schutz des eigenen Handwerkbetriebes ist. „Die Cyber- und Internetkriminalität nimmt spürbar zu. Das betrifft inzwischen nicht mehr nur große Konzerne“, sagte Janhsen. Vielmehr würden sich viele Hacker zunehmend auf kleinere Betriebe konzentrieren, da die größeren meist schwieriger „zu knacken seien“. Es sei deshalb ratsam, das eigene IT-System auf Schwachstellen überprüfen zu lassen und sich gegebenenfalls gegen einen möglichen Betriebsausfall abzusichern.

Mit dem Bericht von Stephan Siemens, stv. Landesinnungsmeister der Bäcker- und Konditorenvereinigung Nord, zum aktuellen Sachstand der Tarifverhandlungen 2022 sowie der Ehrung zum 25-jährigen Meisterjubiläum von Bäcker Lars Grünhoff schloss die Innung ihre Tagesordnung ab.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.