Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 282141

Genussregion Oberfranken grüßt Berlin

Landwirtschaft, Gastronomie und Handwerk gehen Hand in Hand / Genussregion und Kompetenzzentrum Ernährung Bayern auf der Grünen Woche in Berlin

Bayreuth, (lifePR) - Am 20. Januar beginnt die 77. Internationale Grüne Woche in Berlin. Auf der weltweit größten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau können Besucher unter anderem die neuesten Trends und Innovationen aus der Landwirtschaft und der Ernährungsbranche bestaunen. Dabei wird deutlich: Von der Produktion bis zum Verkauf landwirtschaftlicher Erzeugnisse gehen Landwirtschaft und Handwerk Hand in Hand.

Egal, ob einem der Hunger nach einem knusprigen Bauernbrot oder einem saftigen Filetstück vom Rind steht, ohne das Handwerk müssten wir auf so manche Mahlzeit verzichten. Denn von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zum Verkauf sind zahlreiche Handwerker wie etwa Müller, Bäcker, Fleischer oder Brauer erste Ansprechpartner für frische und ökologisch erzeugte Lebensmittel sowie eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Zusätzlich sind Handwerker unterschiedlicher Gewerke an der Produktion und der Wartung von landwirtschaftlichen Maschinen beteiligt und fördern mit der Entwicklung neuer und umweltfreundlicher Landmaschinen eine nachhaltige Landwirtschaft. Und sorgen mit ihrem 24- Stunden- Service dafür, dass gerade in der Erntezeit die Maschinen laufen.

Wie eng der Zusammenschluss von Landwirtschaft und Handwerk in den Berufen Bäcker, Metzger, Brauerei und natürlich Gastronomie gerade in Oberfranken ist, dafür steht der Verein Genussregion Oberfranken, der sich vom 20. bis 29. Januar auf der Grünen Woche in Berlin in Halle 22b, der Bayernhalle, präsentiert. 14 Produzenten aus ganz Oberfranken werden dort täglich wechselnd ihre fränkische Spezialitätenvielfalt präsentieren und für die Genussregion werben. Sie stehen in Berlin vor allem für zwei Dinge: für Qualität, und für funktionierende regionale Netzwerke.

Dass die Genussregion Oberfranken inzwischen auch außerhalb der Region bekannt ist, zeigt die Einladung des Bundeslandwirtschaftsministeriums, die Genussregion Oberfranken am 22. Januar um 15 Uhr in Halle 23 a zu präsentieren. Das Motto der Sonderschau "Verbraucher und Landwirtschaft - gemeinsame Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt" ist der Genussregion Oberfranken Befehl: In seiner Eigenschaft als Kuratoriumsvorsitzender der Genussregion Oberfranken werden HWK- Präsident Thomas Zimmer, Bäckerei Lang aus Bayreuth, und Fleischermeister Eberhard Kraus aus Kronach, Obermeister der Fleischer- Innung Kronach das Qualitätskonzept der Genussregion Oberfranken vorstellen. Denn bei der Genussregion gilt: Produzenten müssen sich zuerst von einer unabhängigen Stelle prüfen und zertifizieren lassen, bevor sie sich dem Verein Genussregion Oberfranken anschließen können. Und genau nach solchen funktionierenden Zertifizierungsverfahren sucht derzeit das Bundeslandwirtschaftsministerium. Dies, um bundesweit einheitliche Qualitätsstandards für Regionalinitiativen wie die Genussregion zu entwickeln, so Dr. Michael Lüdke vom Cluster Ernährung Bayern mit Sitz in Kulmbach. Und auf diese Weise dem Verbraucher mehr Sicherheit zu geben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nicht Fisch, nicht Fleisch

, Essen & Trinken, Mankau Verlag GmbH

Der neue Kompakt-Ratgeber von Dr. Barbara Rias-Bucher befasst sich mit den wertvollen Inhaltsstoffen und gesundheitlichen Wirkungen der maritimen...

Jetzt neu: Sekt.de

, Essen & Trinken, Henkell & Co.-Gruppe

Was passiert beim Degorgieren? Welche prickelnden Hotspots gibt es in Berlin? Welchen Sektcocktail mixe ich mir heute Abend? Was gibt es in Épernay...

Schmidt: "Bestmögliche Vorbereitung für den Krisenfall"

, Essen & Trinken, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) tritt seit 2014 in den baltischen Staaten und in Polen auf. In weiter östlich liegenden Ländern (z. B. Russland,...

Disclaimer