Wirksames Instrument für mehr Klimaschutz

HWK begrüßt Einigung zur steuerlichen Förderung energetischer Gebäudesanierung

(lifePR) ( Berlin / Kammerbezirk, )
.
Der Bundesrat hat Ende 2019 dem Kompromiss aus dem Vermittlungsausschuss zum Klimaschutzpaket zugestimmt.

„Wir begrüßen, dass im Rahmen der Änderungsbeschlüsse auch eine Einigung zur steuerlichen Förderung energetischer Gebäudesanierung erzielt wurde“, sagt Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Das Handwerk habe im Interesse des Klimaschutzes schon lange gefordert, steuerliche Anreize im Gebäudesektor zu setzen. Schröder: „Diese Entscheidung ist ein wichtiger Schritt, um bislang ungenutzte Energieeinsparpotenziale auszuschöpfen.“

Ebenfalls positive bewertet der Kammer-Präsident, dass künftig auch Energieberatungen als Aufwendungen für energetische Maßnahmen gewertet werden sollen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.