Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64932

»Verdi-Wochen«: Joseph Calleja an der Staatsoper

Der Startenor aus Malta gibt sein Hamburg-Debüt in »Rigoletto«

(lifePR) (Hamburg, ) Immer wieder wird er mit Pavarotti verglichen, doch der 30 Jahre alte Joseph Calleja geht längst seinen eigenen Weg. Einen überaus erfolgreichen dazu: Nach seinem Operndebüt als Macduff im Alter von erst 19 Jahren verließ er seine Heimat Malta, sammelte bei internationalen Wettbewerben erste Preise und nahm Engagements in den USA und in Deutschland an. Bald darauf stand er in Brüssel und 2002 schließlich im Royal Opera House Covent Garden auf der Bühne. Es folgten Mailand, Wien und New York. Seine beiden Solo- CDs »Tenor Arias« und »The Golden Voice« wurden gleich zur erfolgreichen Visitenkarte für den gefeierten Sänger, der aus der internationalen Opernszene längst nicht mehr wegzudenken ist. Bei den »Verdi-Wochen« gibt der Startenor jetzt mit einer seiner Paraderollen, dem Herzog von Mantua, sein Debüt an der Hamburgischen Staatsoper.

Auf dem Weg zum Erfolg ist auch Eglise Gutierrez. Die amerikanische Koloratursopranistin kubanischer Abstammung gilt zwar noch als Geheimtipp, doch Kritiker lassen sich schon jetzt zu Lobeshymnen hinreißen: »Diese weiche Stimme ist wie hochwertige Kaschmirwolle, elegant und luxuriös«, schrieb die New York Times über ihren Auftritt als Lakme. Als Gilda steht die junge Sopranistin jetzt zum ersten Mal auf der Bühne der Hamburgischen Staatsoper. Die Titelpartie in Verdis Vater-Tochter-Drama übernimmt Andrzej Dobber, der in der vergangenen Saison als Macbeth einen großen Erfolg feierte. Unter der Musikalischen Leitung von Karen Kamensek singen außerdem unter anderem Jan Buchwald, Ulf Dirk Mädler, Dominik Köninger, Maria-Cristina Damian und Wilhelm Schwinghammer.

Vorstellungen: 10. und 19. September, 19.30 Uhr

Karten sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer +40 (35) 68 68, im Internet unter www.staatsoper-hamburg.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Bundestag hat heute in erster Lesung den Entwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusse­s beraten. Dem Entwurf des Bundesfamilienminist­eriums...

Die mitbestraften Kinder: Wenn die Eltern sanktioniert werden

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer Leistungen nach dem SGB II bekommt, ist dem Leistungsträger verpflichtet. Wer einen Termin versäumt oder einen Job nicht antritt wird bestraft....

Gefahr im Netz: Jugendliche müssen besser vor rechtsextremen Köderstrategien geschützt werden

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Rechtsextreme versuchen mit perfiden Methoden im Internet verstärkt Jugendliche zu ködern. Themen wie Hip-Hop oder Onlinespiele nutzen sie als...

Disclaimer