Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69809

Neue Besetzungen in »Le Nozze di Figaro«

Hamburg, (lifePR) - Die neue Serie von Mozarts »Le Nozze di Figaro« wartet mit interessanten Neubesetzungen auf: In der Titelpartie stellt sich Diogenes Randes vor. Der junge Bass aus Sao Paulo ist seit Beginn dieser Spielzeit Mitglied im Ensemble der Staatsoper Hamburg und debütierte hier im September während der »Verdi-Wochen« als Jacopo Fiesco in »Simon Boccanegra«. Ihr Hamburg-Debüt geben Juliane Banse, Anke Vondung und Daniela Denschlag. Juliane Banse gastierte im Haus an der Dammtorstraße zwar im Februar 2003 mit einem Liederabend und war in der Saison 2004/05 bei den Philharmonikern Hamburg als Gastsolistin eingeladen, als Gräfin Almaviva steht sie aber jetzt aber zu, ersten Mal hier in einer Opernproduktion auf der Bühne. Anke Vondung singt die Partie des Cherubino - auch für sie ist Hamburg ein neues Haus, die aus Speyer stammende Mezzosporanistin ist derzeit mit einem Residenzvertrag an die Semperoper in Dresden gebunden. Die Mezzosopranistin Daniela Denschlag ist Mitglied der Wiener Staatsoper und präsentiert sich als Marcellina erstmals dem Hamburger Publikum. Unter der Musikalische Leitung von Peter Schneider singen in Johannes Schaafs spritziger Inszenierung außerdem unter anderem Oleg Romashyn (Graf Almaviva), Ha Young Lee (Susanna) Alexander Tsymbalyuk (Bartolo), Peter Galliard (Don Basilio), Frieder Stricker (Don Curzio), Trine W. Lund (Barbarina).

Vorstellungen: 17. 26. und 30. Oktober und 4. November 2008, 19.00 Uhr

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dresdner Philharmonie wünscht sich Marek Janowski als künftigen Chefdirigenten

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Der Orchestervorstand der Dresdner Philharmonie hat heute Vormittag (23. Oktober 2017) in einer gemeinsamen Beratung Kulturbürgermeisteri­n Annekatrin...

Das Klang-Wunder von Blaibach

, Kunst & Kultur, NewsWork AG

Wie ein 2.000 Seelen-Ort im Bayerwald sich eine eigene Philharmonie baute. Für Blaibach selbst ist das zwei Millionen teure Konzerthaus viel...

Veranstaltungen zu "45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma"

, Kunst & Kultur, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum der Denkmalseröffnung für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, direkt neben Reichstag...

Disclaimer