Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688723

Am Sonntag Protestwanderung gegen Braunkohletagebau

Cottbus, (lifePR) - Am Sonntag, den 7. Januar findet eine Protestwanderung gegen vom Braunkohletagebau Jänschwalde verursachte Schäden statt, zu der Anwohner und Umweltverbände einladen. Ab 13 Uhr wandern die Teilnehmer von Kerkwitz in den von der Tagebaurandlage bedrohten Nachbarort Taubendorf. Am ersten Sonntag des Jahres finden bereits seit 2008 regelmäßig kohlekritische Proteste in der Lausitz statt.

„Die Beeinträchtigung von Seen und Schutzgebieten durch die Grundwasserabsenkung des Tagebaus ist für die Menschen vor Ort offensichtlich. Für die Verschleierungs- und Verzögerungstaktiken des Kohlekonzerns und der Bergbehörde gibt es keinerlei Verständnis.“ gibt René Schuster vom Umweltverband GRÜNE LIGA die Stimmung in der Region um den Tagebau wider.

Vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass durch den Tagebau nach Ansicht der Umweltbehörden weiterer Wasserrückgang in sieben Seen der Region droht. Die Grube droht zudem bis auf wenige Meter an Taubendorf heranzurücken. Die Gemeinde Schenkendöbern fordert bereits einen größeren Abstand des Tagebaues zum Dorf, um die Bewohner vor Lärm und Staub zu schützen. Eine Ausdehnung des Tagebaus bis Taubendorf wäre zudem nur durch die Enteignung privater Waldgrundstücke durchsetzbar.
Der Tagebau Jänschwalde dient ausschließlich der Belieferung des besonders klimaschädlichen und ineffizienten Kraftwerks Jänschwalde, dessen Weiterbetrieb mit den Klimaschutzzielen der Bundesregierung nicht vereinbar ist.

Treffpunkt zur Wanderung ist um 13:00 Uhr am „Dreieck“ in der Ortsmitte in Kerkwitz. Die Anreise nach Kerkwitz ist auch mit der Bahn möglich. In Taubendorf erwarten die Teilnehmer gegen 14:00 Uhr heiße Getränke, Kuchen, Informationen und Gespräche, zu denen sich auch Vertreter der Veranstalter der Wanderung sind die Agenda 21 der Gemeinde Schenkendöbern und die GRÜNE LIGA Umweltgruppe Cottbus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Damwild-Kindergarten im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Im Wildpark-MV hat sich der Nachwuchs im begehbaren Wildfreigehege eingestellt. Die ersten Kälber sind beim Damwild geboren. Sie sind gemeinsam...

"Weg vom Tablet - rein in den Wald"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat am heutigen Donnerstag den neuen Waldbeauftragten des Bundesministeriums...

Katastrophenschutz übte Großszenario Waldbrand

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Ein Waldbrandszenario besonderer Größenordnung hielt vergangenen Samstag rund 820 Einsatzkräfte aus Katastrophenschutz, Feuerwehr, Polizei, THW,...

Disclaimer