Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 334908

Ertragskraft des GRENKE Konzerns erneut ausgeweitet - Quartalsfinanzbericht zum 30.06.2012

Baden-Baden, (lifePR) - .
- Starker Anstieg des Zinsergebnisses im ersten Halbjahr 2012 um 17 % auf 52,2 Mio. EUR (Vorjahr 44,6 Mio. EUR)
- Konzern-Gewinn im ersten Halbjahr 2012 beträgt 19,6 Mio. EUR -ein Wachstum von 9 % gegenüber 18,1 Mio. EUR im Vorjahr
- Eigenkapitalquote bezogen auf unser Finanzierungsvolumen von 17,8 % - weiterhin deutlich über unserer Zielgröße von 16 %

Im ersten Halbjahr 2012 haben alle Ergebniskomponenten zur Ertragssteigerung des GRENKE Konzerns beigetragen. Das Zinsergebnis verbesserte sich im ersten Halbjahr um 17 % auf 52,2 Mio. EUR nach 44,6 Mio. EUR im Vorjahr. Hier werden die hohen Deckungsbeiträge des Neugeschäfts der vergangenen Quartale sowie die unterproportional zunehmenden Aufwendungen aus der Verzinsung der Refinanzierung und des Einlagengeschäfts erkennbar.

Aufgrund der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage in vielen Ländern Europas verzeichnen wir eine Zunahme der Schäden, wenngleich die Schäden auf Quartalsbasis generell volatil sind. Die Aufwendungen aus Schadensabwicklung und Risikovorsorge nahmen im ersten Halbjahr 2012 mit 34 % auf 21,5 Mio. EUR nach 16,0 Mio. EUR im Vorjahr zu. Die Schadenquote lag im zweiten Quartal 2012, wie erwartet, auf dem Niveau des ersten Quartals 2012. Im Mittelpunkt unserer Steuerung steht dabei nicht das Vermeiden von Risiken, sondern ihre richtige Prognose und angemessene Berücksichtigung in unseren Finanzierungskonditionen. Dass uns dies bei dem Neugeschäft in der Vergangenheit, das nun sukzessive in die Gewinn- und Verlustrechnung einfließt, erfolgreich gelungen ist, dokumentiert das steigende Zinsergebnis nach Schadensabwicklung und Risikovorsorge. Das Zinsergebnis nach Schadensabwicklung und Risikovorsorge erhöhte sich um 7 % auf 30,7 Mio. EUR nach 28,6 Mio. EUR.

Das Ergebnis aus dem Versicherungsgeschäft erhöhte sich im ersten Halbjahr 2012 um 17 % auf 13,9 Mio. EUR (Vorjahr 11,9 Mio. EUR). Das Ergebnis aus dem Neugeschäft stieg um 16 % auf 17,7 Mio. EUR (Vorjahr 15,3 Mio. EUR). Das auf Quartalsbasis tendenziell schwankende Ergebnis aus der Verwertung lag im ersten Halbjahr 2012 bei 2,2 Mio. EUR (Vorjahr 1,7 Mio. EUR). Die operativen Erträge legten insgesamt um 12 % auf 64,5 Mio. EUR nach 57,5 Mio. EUR zu.

Auf der Aufwandsseite sind Anstiege zu verzeichnen, die aus der anhaltenden Expansion der GRENKE Gruppe und der Vorbereitung des weiteren Ausbaus unserer internationalen Präsenz resultieren. Die höheren sonstigen Zinsaufwendungen resultierten unverändert aus unserer sehr vorsichtigen Finanzierungsstrategie und der hohen Liquiditätshaltung. Wir haben die aktuell gute Verfassung der Refinanzierungsmärkte genutzt um eine weitere Anleihe zu emittieren, wenngleich die Emissionen unter Liquiditätsgesichtspunkten derzeit noch nicht nötig gewesen wären. Das operative Ergebnis konnte überproportional um 15 % auf 27,7 Mio. EUR nach 24,2 Mio. EUR im Vorjahr gesteigert werden. Der Gewinn vor Steuern übertraf mit 27,2 Mio. EUR den Vorjahreswert von 24,1 Mio. EUR um 13 %.

Die Eigenkapitalquote bezogen auf unser Finanzierungsvolumen liegt mit 17,8 % zum 30. Juni 2012 - insbesondere aufgrund der Dividendenausschüttung im zweiten Quartal - leicht unter dem Niveau am Ende des Geschäftsjahres 2011 von 18,8 % jedoch weiterhin deutlich über unserer Zielmarke von 16 %.

Dieses Ergebnis wurde von 639 Mitarbeitern erwirtschaftet gegenüber 567 im 1. HJ-2011 (auf Vollzeitbasis ohne Vorstand).

"Wie in den vergangenen Quartalen realisieren wir auch gegenwärtig im Neugeschäft sehr attraktive Margen, welche die Risiken unseres Geschäfts mehr als decken. Deshalb erzielen wir trotz der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in vielen Ländern Europas unverändert ein steigendes Zinsergebnis nach Schadensabwicklung und Risikovorsorge. Und wir gehen davon aus, dass dies in der Zukunft so bleiben wird. Im ersten Halbjahr 2012 haben alle Ergebniskomponenten zur Ertragssteigerung des GRENKE Konzerns beigetragen. Die Aufwandspositionen haben sich unterproportional ausgeweitet, so dass der Gewinn auf 19,6 Mio. EUR zulegte. Die Prognose, nach der sich der Gewinn des GRENKE Konzerns im laufenden Geschäftsjahr weiter sichtbar verbessern und die Spanne von 41 bis 44 Mio. EUR erreichen soll, können wir daher bestätigen.", kommentiert Wolfgang Grenke, Vorstandsvorsitzender der GRENKELEASING AG das Ergebnis.

"Zur Finanzierung des Wachstums haben wir unverändert unsere breite Palette von Refinanzierungsinstrumenten genutzt und konnten uns darüber hinaus im Verlauf des ersten Halbjahres 2012 erneut umfangreiche Refinanzierungsmittel zu attraktiven Konditionen sichern. Wir haben uns damit positioniert, um über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2012 hinaus, auch künftig unsere Marktanteile als einer der führenden europäischen Finanzdienstleister für kleine und mitteständische Unternehmen nachhaltig auszubauen. Gerade in etwas schwierigeren konjunkturellen Phasen profitieren wir besonders von unserer Fähigkeit Risiken präzise messen und preisen zu können", erläuterte Dr. Uwe Hack, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der GRENKELEASING AG.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht zum 30.06.2012 ist im Internet abrufbar unter www.grenke.de INVESTOR RELATIONS - Finanzberichte - Finanzberichte 2012.

GRENKE AG

Die GRENKE Gruppe ist ein breit diversifizierter Anbieter von Finanzdienstleistungen für kleinere und mittlere Unternehmen sowie für Privatkunden.

Die Service-Palette der GRENKE Gruppe deckt das Small-Ticket-IT-Leasing und Factoring ab sowie - über die GRENKE Bank - klassische Online-Bankdienstleistungen.

Im Bereich des Small-Ticket-IT-Leasing, für Produkte wie PCs, Notebooks, Kopierer, Drucker oder Software mit relativ kleinen Objektwerten, nimmt die banken- und herstellerunabhängige GRENKE Gruppe eine führende Marktposition in Europa ein. Die GRENKE Gruppe ist in 24 Ländern aktiv und beschäftigt über 700 Mitarbeiter.

Die GRENKELEASING AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und gehört dem SDAX an. Die Aktien der GRENKELEASING AG sind im SDAX der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel GLJ, ISIN DE0005865901, notiert.

Informationen zur GRENKE Gruppe und zu den Produkten sind im Internet abrufbar unter: http://www.grenke.de, http://grenkeleasing.de, http://www.grenkebank.de, http://www.grenkefactoring.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Echtzeit-Überweisung: sekundenschnell ist einfach

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Seit dem 10. Juli 2018 bietet die Taunus Sparkasse ihren Kunden die Geldüberweisungen in Echtzeit, auch Instant Payment genannt, an. Damit ist...

Wert der Arbeitskraft wird häufig unter

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Am Beispiel des gesetzlichen Standardrentners, der 45 Jahre gearbeitet und dabei immer durchschnittlich verdient hat, wird deutlich, welchen...

Prävention vor Reha vor Rente - Gesund bleiben mit den Leistungen der Deutschen Rentenversicherung

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

Die Anzahl der von der Deutschen Rentenversicherung erbrachten Leistungen zur medizinischen Rehabilitation ist in den letzten zehn Jahren um...

Disclaimer