Hühner als Teil des pädagogischen Konzepts der Kinderarche Friedrichkothen

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Horst-Günther, Teriyaki, Brun von Hilde und Nero-Chanel wohnen seit einigen Wochen direkt neben der Kindertagesstätte Friedrichkskothen in Ratingen. Die vier Hühner, deren Namen sich die Mitarbeiterinnen der Kita ausgedacht haben, tummeln sich auf der benachbarten Pfarrwiese der Kirchengemeinde Lintorf-Angermund. Kita-Eltern haben einen Stall für die neuen Nachbarn gebaut, die dort regelmäßig von den Kindern umsorgt werden. Möglich gemacht hat dies eine 1.500-Euro-Spende von Mitsubishi Electric Europe B.V. an den Förderverein der Kita.

Kita-Leiterin Daniela Drengenburg freut sich mit den Kindern und Eltern über das Engagement des Fördervereins und dankt Mitsubishi Electric Europe B.V. für die Spende. Außerdem gilt ihr Dank der Kirchengemeinde, die den Platz für die freilaufenden Hühner zur Verfügung gestellt hat. Das Federvieh wurde von den Erzieherinnen der Kita bereits ins pädagogische Konzept aufgenommen, sodass die Kinder auch in die Lage versetzt werden, Verantwortung für die Tiere zu übernehmen. Denn, so Daniela Drengenburg: "Was wäre eine Kindheit ohne Natur und Tiere?"
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.