lifePR
Pressemitteilung BoxID: 205652 (Gottlob Stahl Wäschereimaschinenbau GmbH)
  • Gottlob Stahl Wäschereimaschinenbau GmbH
  • Ulmenstraße 24
  • 71069 Sindelfingen
  • http://www.stahl-waeschereimaschinen.de
  • Ansprechpartner
  • Rainer Leddin
  • +49 (7031) 73840

Neue Atoll-Generation von Stahl

(lifePR) (Sindelfingen, ) Der deutsche Wäschereimaschinen-Hersteller Stahl stellt wieder auf der "Internorga" in Hamburg aus. In der Halle A 3 stellt das süddeutsche Familien-Unternehmen am Stand 205 seine Wäscherei-Maschinen für die professionelle hauseigene Wäschepflege vor. Nicht nur einen Überblick über sein Produktionsprogramm zeigt das traditionsreiche Unternehmen, das im letzten Jahr 100 Jahre alt wurde, sondern auch ganz aktuell eingeführte Innovationen.

Waschschleuder-Maschine Atoll jetzt in 13 Größen

Stahl stellt in Hamburg eine neue Generation seiner erfolgreichen Waschschleuder-Maschinen Atoll vor. Der PTS 3-Antrieb mit dem zukunftsweisenden Effizienzmotor wird ebenso vorgestellt wie das neue XL-Edelstahl-Ablaufventil, das gegen Verstopfungen gefeit ist. Der Standbesucher kann sich informieren über die Eco-Trommel, die mit einer Trichterlochung versehen ist, die durch ihre sanften Radien nicht nur die Wäsche schont, sondern durch die hohe Zahl an Löchern und deren Größe gleichzeitig auch den zügigen Abfluss der Lauge und eine gute Durchflutung der Wäsche sicherstellt. Dies wird noch forciert durch die Schöpfrippen, die die Waschmechanik noch effizienter gestalten.

Alle Waschmaschinen von Stahl sind mit dem PULS Pendelüberlauf-Spülverfahren ausgestattet, das die Schmutzpartikel wirkungsvoll entfernt und den Wasserverbrauch reduziert. Eine Erfindung, die ebenfalls in allen Stahl-Waschmaschinen eingesetzt wird, ist das hydrodynamische Wasserdurchflutungssystem Speed Flow. Es sorgt für wechselnde Durchflutungsintensitäten während des Waschvorgangs, was sich in geringerem Waschmittel- und Wasserverbrauch niederschlägt und die Waschdauer verkürzt.

Zusammen mit der energiesparenden SWI Spezialwärme-Isolierung packt Stahl diese Highlights der Ingenieurskunst in den Begriff "Stahl WashPerformance", um die Effizienz seiner Waschmechanik zu unterstreichen. Die Internorga-Besucher dürfen sich also auf eine Vielzahl neuer Informationen freuen.

Die Waschschleuder-Maschinen der Baureihe Atoll werden jetzt in 13 Größen von 5,5 kg, 7,7 kg, 10, 12, 14, 19, 22, 29, 35, 45, 60, 80 kg und 110 kg Füllgewicht produziert. Das neueste Modell kommt derzeit auf den Markt und ist das Modell mit 29 kg.

Hochleistungstrockner mit radialer Luftführung

Die sehr robusten und langlebigen Wäschetrockner stellt Stahl in Größen von 10 bis 90 kg her. Hervorzuheben ist die besonders effiziente Luftführung. Dabei wird die warme Luft nicht wie üblich von hinten nach vorn gegen die Tür geblasen, sondern ohne Luftstau von oben nach unten quer durch die komplett gelochte Trommel. Das Ergebnis ist die gleichmäßige Durchtrocknung der gesamten Wäsche.

Außerdem sind die Trockner mit einer Abluft-Rückgewinnung ausgestattet, was bedeutet, dass ein Teil der warmen Abluft erneut in die Trommel geführt wird, somit Energie einspart und die Umwelt schont. Dieses neu entwickelte System zum Abluft-Recycling schaltet sich je nach eingegebenem Programm automatisch zu bzw. ab. Zusätzlich ist optional sogar die Steuerung der Zu- und Abluftmenge möglich.

Wäschemangeln als Muldenmangel-Konstruktion

Weiterer Schwerpunkt auf dem Messestand des innovativen Unternehmens ist die Präsentation von Wäschemangeln. Diese Maschinen sind als Muldenmangeln konstruiert, d. h. die Bügelwäsche läuft zwischen einer hochglanzpolierten Mulde und der darin rotierenden Walze hindurch. Dieses Mangelprinzip sorgt für ein hochwertiges, edles Wäsche-Finish. Durch eine Überhöhung der Mulde erfährt die Wäsche einen so genannten "Bügelweg" von 180 Grad. Wichtig dabei ist, dass während der gesamten Strecke der hohe Anpressdruck vorhanden ist. Dies ist nach Angaben des Unternehmens eben nur mit dem Prinzip der Muldenmangeln möglich.

Internorga 2011: Halle A 3, Stand 205