DocStop-Auktion mit Goodyear: Gewinner von Taxifahrt mit Lkw-Pilotin Ellen Lohr begeistert

(lifePR) ( Nürburg (Eifel) / Hanau, )
Spaß haben und dabei etwas Gutes tun - das dachte sich Thorsten Geith aus Oestrich-Winkel und ersteigerte Ende Mai ein prall gefülltes Truck-Grand-Prix-Erlebnispaket, das der Reifenhersteller Goodyear für eine Auktion des Vereins DocStop für Europäer e. V. schnürte. Neben Eintrittskarten, Verpflegung, der Unterbringung im Vier-Sterne-Hotel sowie einem Satz Goodyear Autoreifen umfasste es eine Renntaxifahrt mit der Profi-Pilotin Ellen Lohr. Für Lkw-Fan Geith erfüllte sich mit der schnellen Racetruck-Fahrt über den legendären Nürburgring im Vorfeld der Rennen gestern ein Traum.

"Das waren die wahrscheinlich teuersten Minuten meines Lebens, aber es hat sich gelohnt, ich bin absolut begeistert", berichtet Auktions-Gewinner Thorsten Geith, der selbst über den Lkw-Führerschein verfügt, nach der Taxifahrt. "Diese einmalige Erfahrung im Renn-Truck, das gesamte Erlebnispaket von Goodyear sowie natürlich der gute Zweck von DocStop waren mir das wert." Der 42-jährige Chemielaborant stammt aus einer Fernfahrer-Familie und weiß, wie schwierig es sein kann, wenn Trucker unterwegs auf einen Arzt angewiesen sind. Der Auktionserlös von über 1.000 Euro kommt dem Verein DocStop, der sich für eine bessere medizinische Unterwegsversorgung für alle Berufskraftfahrer einsetzt, zugute.

Goodyear verdoppelt Auktionserlös - zusätzliche Initiative für Lkw-Fahrer

"Wir sind froh, dass wir Herrn Geith eine Freude machen und gleichzeitig mit der Aktion die Werbetrommel für DocStop rühren konnten", erklärt Michael Locher, Marketing-Direktor für Nutzfahrzeugreifen bei Goodyear in Deutschland, Österreich und der Schweiz. "Jeder Beitrag zur Verbesserung der Situation von Berufskraftfahrern zählt. Für uns als einer der weltweit größten Hersteller von Lkw-Reifen spielt die Sicherheit und das Wohlergehen der Anwender unserer Produkte, den Lkw-Fahrern, eine große Rolle. Wir verdoppeln daher den Auktionserlös für DocStop. Mit einer neuen Initiative, die wir beim Truck-Grand-Prix starten werden, wollen wir uns darüber hinaus verstärkt für Lkw-Fahrer engagieren. Auch DocStop werden wir selbstverständlich weiterhin als enger Partner unterstützen."

Racetruck fährt mit bis zu 160 Stundenkilometern

Ellen Lohrs 5,4 Tonnen schwerer MAN-Racetruck verfügt über eine Leistung von 1.200 PS und ein Drehmoment von 4.500 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 160 Stundenkilometer begrenzt - theoretisch wären über 200 möglich. Lohr, bisher die weltweit einzige weibliche Siegerin in der Internationalen Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM), geht in dieser Lkw-Saison für das Team "Truck Sport Bernau", das im vergangenen Jahr die Teamwertung der Meisterschaft gewann, an den Start.

Die FIA-Truck-Racing-Europameisterschaft macht vom 26. bis zum 28. Juni im Rahmen des Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring halt. Goodyear unterstützt die europaweite Rennserie 2015 zum elften Mal in Folge als exklusiver Reifenausrüster.

Über DocStop

Der Verein "DocStop für Europäer e.V." wurde zur besseren medizinischen Unterwegsversorgung für alle Bus- und Berufskraftfahrer/innen auf den transeuropäischen Verkehrswegen gegründet. Als europäisches Pilotprojekt geplant, wollen die Gründer einen Beitrag zur Verkehrssicherheit und die Schaffung eines humanen Arbeitsplatzes für die Zielgruppen leisten. Die medizinische Unterwegsversorgung für Lkw-Fahrer wurde im Frühjahr 2007 ins Leben gerufen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.