Golfcraft Caddy: High-Tech und puristisches Design

(lifePR) ( Hamburg, )
.
- Erster Golfcaddy mit Modulbauweise
- Leichter als 3 000 Gramm
- Einfaches Handling für mehr Spaß am Spiel

Wie ein Kunstwerk sieht er aus, der neue Caddy von Golfcraft: puristisches Design, klare Linienführung, modernste Materialien. Mit einem Gewicht von weniger als 3 000 Gramm gehört er außerdem zu den Fliegengewichten seiner Klasse. Denn er ist vollständig aus Carbon und Flugzeugaluminium gefertigt. Extrem leicht ist auch die Handhabung, denn der Golfcraft Caddy lässt sich innerhalb von wenigen Sekunden zusammenlegen, ohne dass Schrauben oder Verriegelungen gelöst werden müssen. Seit Herbst 2008 kann man sich das in Einzelanfertigung hergestellte Schmuckstück im Internet per Reservierung sichern - Auslieferung pünktlich zur nächsten Saison im März 2009.

Hinter Golfcraft steht kein Konzern, sondern drei Männer mit der Vision des perfekten Golfcaddys. Detailversessen arbeiteten sie monatelang daran, einen Golfcaddy zu entwickeln, der nicht nur technisch, sondern auch in der Handhabung und optisch der Konkurrenz voraus ist. In vielen anderen Sportarten - zum Beispiel beim Segeln oder im Radsport - hat man schon längst die Vorzüge des Carbons erkannt: große Haltbarkeit bei gleichzeitiger Flexibilität in Gestaltung und Farbe. "Auch für Golfer bietet das Material enorme Vorteile wenn man mit dem Werkstoff richtig umgeht. Carbon verlangt vom Gestalter das Potenzial dieses Werkstoffes, bezogen auf die Formgebung, zu nutzen. Die Proportionen, das Zusammenspiel der Komponenten, Faltbarkeit, Handling, Kraftverläufe und nicht zuletzt die hohen Steifigkeitswerte, ergeben sich maßgeblich durch aus der Gestalt der Kohlefaserbauteile", so der Diplom-Designer Alek Holtkamp, Designer von Golfcraft.




Schnellster Faltmechanismus und Two-in-one-Konzept

Mehr Spaß am Spiel soll der neue Caddy bieten. Dazu gehört auch, dass er ohne große Mühe auseinander- und wieder zusammengeklappt werden kann. Den Faltmechanismus, der ohne Schrauben und Verriegelungen auskommt, ist einmalig. Mühelos auch die Verwandlung von der manuellen zur Motorvariante: Da die Antriebseinheit vollständig in den Rädern untergebracht ist, müssen nur die Räder ausgetauscht werden, um von manuell auf Motor zu wechseln. Die Steuerung erfolgt per Fernbedienung.

Nur die besten und beständigsten Materialien werden zum Bau des Golfcraft Caddys verwendet: CAD-optimierte Carbonformen, hartcoatiertes Luftfahrt-Aluminium und Edelstahl. Damit sind maximale Haltbarkeit und Verschleißfreiheit gewährleistet.

Das Basismodell des Golfcraft Caddys ohne Motorantrieb kostet 2 300 Euro. Reservierungsmöglichkeit und weitere Informationen im Internet unter www.golfcraft.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.