Dienstag, 28. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157959

Viele Globetrotter-Kunden sitzen im Ausland fest

(lifePR) (Bern, ) Über 1000 Globetrotter-Kunden sind vom Vulkanausbruch betroffen. Circa die Hälfte davon ist im Ausland blockiert. Viele sitzen in Sydney, Bangkok, Johannesburg, New York und diversen anderen Städten fest. Auf der 24-Stunden Helpline von Globetrotter gehen unzählige Anrufe ein. Globetrotter versucht, die Kunden umzubuchen oder Alternativrouten zu finden und reserviert Hotels für die Gestrandeten.

Die Problematik liegt im entstehenden Rückstau. Viele Kunden, die am Wochenende hätten zurück in die Schweiz fliegen müssen, bekommen frühestens in einer Woche einen Sitz bestätigt. Gemäss Mediensprecherin Sandra Studer sind die meisten Kunden aber «sehr verständnisvoll und ruhig und sind froh, wird auch von der Schweiz aus versucht, ihnen zu helfen.» Zudem kamen ein paar gestrandete Kunden in New York auf die Idee, ein Schiff zu chartern - Abklärungen sind im Gang.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Arbeit ade: Wer mit 55 den Job verliert hat kaum mehr Chancen

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer in der Blüte seines Lebens den Job verliert, hat auf dem Arbeitsmarkt kaum mehr Chancen. Immer mehr ältere Menschen müssen deshalb Hartz...

Van der Valk Resort Linstow

, Familie & Kind, van der Valk Resort Linstow GmbH

Dass es ein Erfolg werden könnte, haben die Veranstalter im Van der Valk Resort Linstow von Beginn an geglaubt. Dass aber dieser einst solche...

Unterhaltsvorschussgesetz: Bei Hartz IV wirkungslos

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab dem 1. Juli können Kinder von Alleinerziehenden für längere Zeit Unterhaltsvorschuss erhalten. Auch die Altersgrenze für den möglichen Bezug...

Disclaimer