Freitag, 20. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684366

Global Food Summit - Ab Mittwoch, dem 29. November 2017, in Berlin: Mehr als Dreitausend Jahre können nicht irren - Chinesische Ernährung für eine globalisierte Welt

Berlin, (lifePR) - Stephan Becker-Sonnenschein, Kurator des Global Food Summits Berlin 2017 lädt ein, gemeinsam mit der University of California, Berkeley, der Wageningen Universität aus den Niederlanden sowie unterstützt durch das International Consortium on Applied Bioeconomy Research (ICABR), dem Deutschen Kulturrat, dem Cluster Ernährungswirtschaft Brandenburg und dem Cluster Ernährung Bayern.

Er ist legendär in China: Der Arzt und Diagnostikers Bian Que. Bereits im 5. Jh. v. Chr. hat Bian Que auf die Bedeutung des „Personalized Food“ sowie auf das Präventionsprinzip hingewiesen, wie also heilende Inhaltsstoffe in Nahrungsmitteln Krankheiten vermeiden oder heilen können. Sein medizinisches Erbe ist heute noch Grundlage traditioneller chinesischer Medizin und Ernährungsgewohnheiten.

China im Jahr 2017 greift nun auf seine legendäre Vergangenheit zurück und entwickelt im Lebensmittelbereich alte Konzepte neu.

Auf dem Global Food Summit am 29. & 30. November 2017 in Berlin, wird Jingang Shi aus Peking dieses chinesische Prinzip der Innovation vorstellen. Er ist CEO einer der weltweit bedeutendsten Firmen für natürliche und naturidentische Inhaltsstoffe für Lebensmittel, der EPC Natural Herbs in Peking, die auch einen Sitz in Hamburg hat. Die Firma hält viele Patente auf Nutri-Ceutical, pflanzliche Farb- und Inhaltsstoffe.

Aus chinesischer Sicht ernähren sich Europäer und Amerikaner – egal was sie essen – einfach nur falsch. Aus chinesischer Sicht achten Europäer nicht darauf, dass jeder Person individuell die Wirkstoffe der Natur zugeführt werden, die sie braucht. Dabei handelt es sich um einen Mix aus Kräutern, Gewürzen oder gezielt zubereiteten Zusätzen.

Diese natürlichen Inhaltsstoffe für das moderne „Personalized Food“ werden in großen Mengen von EPC in China und Großbritannien hergestellt.

Jingang Shi von EPC sieht das zukünftige Personalized Food auch als wichtigstes Präventionsinstrument gegen moderne Zivilisationskrankheiten. Und vor allem notwendig für eine immer älter werdende Gesellschaft, die gleichzeitig gesund bleiben möchte. Er plädiert dafür, die westliche Sicht auf Lebensmittel, also Fertiggerichte anzubieten, die billig aber schmackhaft sind, zu ergänzen oder zu überführen in: Individuell abgestimmt, natürlich und nahrhaft.

Weitere Redner auf dem Global Food Summit sind:

Kostas Stamoulis, Assistant Director FAO, Dr. Mahmoud El-Solh, Direktor a. D. ICARDA, Prof. Michael Hüther, Institut der Deutschen Wirtschaft, Prof. Angelika Schnieke, Technische Universität München, Dr. Michael Binder, EVONIK AG, Dr. Michael Metzlaff, BAYER AG, Ulrike Raible, Munich Re.

Global Food Summit: Speed Evolution – Food Revolution

AM:         29. & 30. November 2017

UHR:       29. November 2017 um 15.30 Uhr
               30. November 2017 um 09.00 Uhr

ORT:       Radisson Blu Hotel,
              Karl-Liebknecht-Straße 3,
              10178 Berlin 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Drei neue Bierhoheiten für die Oberpfalz

, Essen & Trinken, NewsWork AG

Einmalig in Bayern: Pünktlich zum Tag des Bieres am 23. April hat die Oberpfalz drei neue Botschafterinnen für die heimischen Bierspezialitäten D­ie...

Behr’s Verlag unterstützt die Grundschule Rönnkamp in Hamburg

, Essen & Trinken, B. Behr's Verlag GmbH & Co. KG

Mit einem Scheck über 1.000,- Euro fördert der Behr’s Verlag das Projekt „Gartenhaus mit Entleihsystem für Spielgeräte“ an der Grundschule Rönnkamp...

Pünktlich zum Saisonstart: Deutschlands erste Suppen zum Grillen

, Essen & Trinken, GOURMETFLEISCH.DE

Die online Steak-Profis von Gourmetfleisch.de sind stolz auf ihre herausragende Fleisch- und Steak-Expertise, aber ihr unbändiger Innovationsgeist...

Disclaimer