Geschäftsergebnis 2018: GEVA Gastro im Allzeithoch

(lifePR) ( Frechen, )
Für die GEVA war 2018 ein Jahr mit einer anhaltend positiven Entwicklung und sehr guten Geschäftsergebnissen. So konnte in den wichtigen Sparten Zentralregulierung und GEVA Gastro jeweils ein Plus von rund 4 % bzw. 6 % eingefahren werden und mit dem Gesellschafterbeschluss zur Öffnung für externe Kooperationspartner oder Investoren sind die Voraussetzungen geschaffen worden, vor dem Hintergrund verstärkter Plattformbildungen innerhalb der Branche auch in Zukunft erfolgreich am Markt agieren zu können.

Das Brutto-Zentralregulierungsvolumen verzeichnete in 2018 mit 773.090 TEUR ein Plus von 4 % gegenüber dem Vorjahr. Der Jahresüberschuss der GEVA erhöhte sich gegenüber 2017 um 0,28 % auf 4.015 TEUR. Unter dem Strich wurde die Bonusliste – wie bereits in den Vorjahren – damit nicht nur zu 100 % bedient, sondern sogar mit knapp 20 % deutlich übererfüllt. 50 % des Mehrgewinns in Höhe von 669 TEUR wurden den Rücklagen zugeführt, wodurch sich das Eigenkapital um insgesamt 562 TEUR erhöhte, was einem Anstieg um 10,1 % entspricht! Die bilanzielle Eigenkapitalquote steigerte sich hierdurch zum Jahresende auf 15,6%. Bei genauerer Betrachtung dieser rechnerischen Quote ergibt sich nach der Bereinigung der geschäftsimmanent hohen korrespondierenden Forderungen und Verbindlichkeiten eine aussagekräftigere, bilanzanalytische Eigenkapitalquote von sogar 60 %!

Mit einem Umsatzplus von 5,76 % auf ein neues Allzeithoch von gut 67,6 Mio. EUR hat der Vertriebsbereich GEVA4Gastro seine Marktführerschaft in der Belieferung und Abrechnung der systematisierten Gastronomie, der Hotellerie und Caterer trotz eines weiterhin intensiven Wettbewerbsumfeldes durch ein passgenaues Maßnahmenpaket substanziell ausbauen können. Neben einer erfolgreichen Neukundengewinnung, für die beispielhaft die Motel One GmbH und die Dormero Hotel AG genannt werden können, und einer konsequenten Bestandskundenentwicklung ist dieses erfreuliche Ergebnis vor allem auf ein funktionierendes Zusammenspiel aller Verantwortungsbereiche der GEVA zurückzuführen – allen voran dem des Innen- und Außendienstes der GEVA Gastro sowie der GEVA IT. Schließlich hängt die Zufriedenheit der Kunden heutzutage mehr denn je auch und gerade von einer intensiven persönlichen Betreuung sowie von einem gezielten Ausbau der digitalen Lösungen entlang der gesamten Supply Chain ab.

In diesem Zusammenhang werden auch sukzessive immer mehr Aufgaben vom Gastro-Kunden auf den Dienstleister, sprich die GEVA Gastro, übertragen, wobei die seit vielen Jahren positive Umsatzkurve hierbei nachdrücklich belegt, dass diese Aufgaben dann in der Folge durch das VertriebsServiceCenter der GEVA Gastro geräuschlos gemeistert wurden. In einem separaten Dienstleistungsfeld konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr mit der Übernahme der Belieferung der SV Group die Kooperation mit der Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH (CCEPDE) im Rahmen des modifizierten CCEPDE-Route-to-Market-Modells zur Zufriedenheit aller Beteiligten (CCEPDE, GFGH, Kunde und GEVA Gastro) weiter ausgebaut werden.

Die Präsenz auf der Gastro Vision in Hamburg wurde von den Verantwortlichen auch für 2018 sehr positiv bewertet. Neben der Internorga hat sich die Veranstaltung als Treffpunkt aller wichtigen Ansprechpartner aus den Bereichen Hotellerie, Catering und Systemgastronomie etabliert. Vor diesem Hintergrund hatte sich der Vertriebsbereich GEVA Gastro für eine Fortführung des Engagements in 2019 entschieden.

Auch der Geschäftsbereich GEVA Getränke-Fachmarkt zeigte sich in 2018 erneut auf hohem Niveau stabil. Die erfolgreiche Verhandlung von nationalen On-Top-Aktionen mit Zweitplatzierungen stellt die Kernleistung dieses Vertriebssegmentes dar. Dabei überzeugen die nationalen Aktivitäten sowohl durch ihre Umsetzungsqualität als auch durch eine erwiesenermaßen hohe Verbindlichkeit bei der Teilnahme und der breitflächigen Umsetzung. Aufgrund dessen konnten die Vermarktungsabsprachen mit den marktrelevanten Industriepartnern intensiviert und weiter ausgebaut werden. Mit redaktionellen Beiträgen in dem Endverbraucher-Magazin „skoll“ wurden die Aktivitäten zusätzlich unterstützt.

Diese insgesamt erfreuliche Entwicklung basiert darauf, dass die GEVA nicht nur wirtschaftlich erfolgreich ist, sondern als verlässliches Bindeglied zwischen Herstellern, den GEVA Gesellschaftern und den Kunden in Handel und Gastronomie fungiert. Dafür, dass dem so ist, sprechen sowohl die langjährigen, engen Lieferanten- und Kundenbeziehungen als auch die in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegenen Anmeldezahlen für die GEVA Jahrestagungen, bei denen im Anschluss an die eigentliche Gesellschafterversammlung auf der traditionsreichen GEVA Party der persönliche Austausch im Fokus steht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.