Kultur pur: GetYourGuide präsentiert europaweite Kultur-Highlights 2018

(lifePR) ( Zürich, )
Von Alternativ bis Klassisch: Wer dieses Jahr einen Städtetrip in Europas Metropolen plant und nach außergewöhnlichen Kunst- und Kulturveranstaltungen sucht, dem hat das Online-Portal GetYourGuide (www.getyourguide.de) einen Kulturkalender zusammengestellt, der von Folklore über Grafikdesign bis Ballett jedes kulturelle Herz begeistert.

Januar 2018

Ausstellungen im El Prado, Madrid

Am 19. November 1819 eröffnete das Museo del Prado als Skulpturen- und Gemäldesammlung mit 311 Bildern in Spaniens Hauptstadt. Heute verfügt das Museum über eine Sammlung mit über 8.600 Gemälden und 700 Skulpturen vom Siglo de Oro über Renaissance und Barock. Damit ist es eines der bedeutendsten Kunstmuseen weltweit. Noch bis zum 28. Januar 2018 ist die Foto-Ausstellung von Joaquín Bérchez zu bestaunen, der den Erweiterungsbau des Prados 2007 durch den spanischen Star-Architekten Rafael Moneo dokumentiert. Ein weiteres Highlight bietet das Museum von April bis August 2018: Die Ausstellung des Barockkünstlers Peter-Paul Rubens. In Zusammenarbeit mit dem Museum Boijmans van Beuningen in Rotterdam werden rund 70 Ölskizzen und 20 Gemälde des Künstlers ausgestellt.

Tipp: Freien Eintritt zum Museum haben Besucher von Montag bis Samstag von 18 bis 20 Uhr und sonntags und feiertags von 17 bis 19 Uhr.

Februar 2018

Karneval in Santa Cruz de Tenerife, Teneriffa: 7. bis 18. Februar 2018

Knapp zwei Wochen Ausnahmezustand auf Teneriffa: Der Carnaval de Tenerife auf der kanarischen Insel ist mittlerweile der zweitgrößte Karneval weltweit. Traditionell beginnt die närrische Zeit mit der Wahl der Festkönigin am ersten Mittwoch. Ein weiterer Höhepunkt ist am ersten Freitag der feierliche Umzug, bei dem Tausende Kostümierte und Dutzende Musikgruppen über Stunden die Straßen füllen und ordentlich feiern.

März 2018:

Keukenhof in Lisse, Niederlande: 22. März bis 13. Mai 2018

„Blumenromantik“ ist das diesjährige Motto der Blumenschau im Keukenhof in Lisse, rund 40 Kilometer südwestlich von Amsterdam. Auf etwa 32 Hektar Fläche werden mehr als sieben Millionen Zwiebeln von rund 800 verschiedenen Tulpen-Sorten gepflanzt. Ganz landestypisch fahren Besucher per Fahrrad durch die Blumenschau im historischen Park, der mit seinen jahrhundertealten Buchen 1857 als Ornamentgarten für das Kasteel Keukenhof entworfen wurde. Abschluss und Höhepunkt bilden am 12. und 13. März Darsteller mit Kostümen aus dem 19. Jahrhundert, die mit ihren Tanz-Darbietungen die Besucher in die Zeit der Romantik zurückversetzen.

April 2018

The Béjart Ballet Lausanne im Schloss Versailles: 5. bis 8. April 2018

1987 wurde das Béjart Ballet Lausanne gegründet und das erklärte Ziel des Gründers Maurice Béjart war es, dass das Ballett für ein größeres Publikum zugänglich ist. Daher touren die 44 Tänzer um die ganze Welt und werden im April diesen Jahres in einer ganz besonderen Location auftreten: Im Schloss Versailles. Die ehemalige Königsresidenz von Ludwig XIV zieht jährlich etwa 15 Millionen Besucher an und ist somit das meistbesuchte Schloss Frankreichs. Das Ballett t ’M et variations… wird in der Königlichen Oper des Schlosses aufgeführt und ist eine Hommage an den Gründer, der 2007 verstarb.

Mai 2018

Dublin Dance Festival, Dublin: 2. bis 20. Mai 2018

Das Dublin Dance Festival ist die führende Tanzveranstaltung im irischen Kunstkalender. Jedes Jahr im Mai bringt das Festival Tanzkünstler und Choreographen aus der ganzen Welt im Nationaltheater The Abbey zusammen, die vor allem zeitgenössischen Tanz präsentieren. Höhepunkte sind beispielsweise das durch den britischen Tänzer und Choreographen aufgelegte romantische Ballett Giselle, das Stück Catedral der Flamencotänzerin Patricia Guerrero und Oona Doherty mit ihrem alternativen Stück Hard To Be Soft – A Belfast Prayer.

Juni 2018

Musical The King and I, London: 21. Juni bis 4. August 2018

Das Musical The King and I basiert auf dem Roman Anna und der König von Siam und wird ab Juni 2018 im London Palladium, einem der bekanntesten Theater des Londoner West Ends, zu sehen sein. Die englische Lehrerin und Witwe Anna Leonowens reist 1862 mit ihrem Sohn nach Siam, um den Kindern des Königs Rama IV Englisch und westliche Bildung beizubringen und stellt dabei das Königreich auf den Kopf. In dem Theater finden mehr als 2.200 Personen auf den roten Samtsitzen Platz und genießen die Show in dem historischen Ambiente des Auditoriums.

Juli 2018

Prager Folkloretage, Prag: 19. bis 22. Juli 2018

Das größte Amateur Folklore-Festival in Mitteleuropa findet jedes Jahr in Prag statt: Tanz-, Gesang-, Trachten- und Musikgruppen sowie Orchester und Trachtenkapellen jeglicher Art nehmen an dem Festival teil. Der Höhepunkt des Festivals ist, wenn die Ensembles am letzten Tag durch die Straßen der Prager Altstadt ziehen. Dabei nehmen nicht nur Ensambles aus Europa teil, im letzten Jahr zählten ebenfalls einige südamerikanische Länder zu den Teilnehmern. Sie haben die Traditionen ihrer Region und ihres Landes vor tausenden von Zuschauern präsentiert.

August 2018

Hope to Nope: Graphics and Politics 2008 – 2018, London: bis 12. August 2018

Das letzte Jahrzehnt war sehr bewegt: angefangen von der Finanzkrise im Jahr 2008, über den arabischen Frühling, der Flüchtlingskrise bis zum Brexit. Hope to Nope stellt die verschiedenen Methoden dar, die in den vergangenen zehn Jahren zum Aufbau und zur Kommunikation politischer Botschaften verwendet wurden: Während traditionelle Medien auf Hash-Tags und Memes zurückgriffen, hat auf den Straßen kreativ kritisches Grafikdesign den Menschen eine politische Stimme gegeben. Die Ausstellung findet im Design Museum in London statt, das 1989 gegründet wurde und Ausstellungen mit dem Schwerpunkt Innenarchitektur, Architektur, Grafik, Mode und Industriedesign führt.

September 2018

Reykjavík International Film Festival RIFF, Reykjavík: 28. September bis 8. Oktober 2018

Eines der größten und vielseitigsten Festivals in Island ist das Reykjavík International Film Festival. Filmfans können hier die neusten internationalen Filmwerke, vor allem Dramen und Non-Fiction-Filme aus über 40 Ländern, genießen und gleichzeitig mit Regisseuren über ihre Arbeiten sprechen, an Panels und Workshops, Konzerten und Ausstellungen teilnehmen. Dabei werden die Filme nicht nur in klassischen Kinosälen gezeigt, sondern auch in einem Schwimmbad oder im Haus eines Filmproduzenten.

Oktober 2018

Nuit Blanche, Brüssel: 06. bis 7. Oktober 2018

Die Nuit Blanche, die „weiße Nacht“, ist mittlerweile eine feste Größe im Brüsseler Kulturkalender mit hunderten von kulturellen, sportlichen, musikalischen und festlichen Aktivitäten wie Installationen, Multimedia-Projektionen, Konzerten, interaktiven Events und Auftritten von DJs und VJs. Nuit Blanche findet in den Marollen statt, einem Arbeiterviertel südlich von der Brüsseler Innenstadt, das sich mittlerweile zum In-Viertel entwickelt hat und vor allem für seine quirligen Flohmärkte bekannt ist.

November 2018

Internationale Kurzfilmtage Winterthur, Schweiz: 6. bis 11. November 2018

Jedes Jahr lassen sich etwa 15.000 Zuschauer in Winterthur, 20 Minuten nordöstlich von Zürich entfernt, vom bedeutendsten Kurzfilmfestival der Schweiz überraschen: Insgesamt 200 Filme aus aller Welt werden an sechs Tagen präsentiert. Das Herzstück des Festivals bilden fünf Wettbewerbe, in denen unter anderem ein internationales Projekt und der beste Schweizer Kurzfilm prämiert werden. Die Gewinner werden dann am Sonntagabend verkündet und bilden den krönenden Abschluss der Kurzfilmtage.

Dezember 2018

Carl-Philip-Emanuel-Bach-Chor in der Laeiszhalle in Hamburg, 15. Dezember 2018

Der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor gehört zu den renommiertesten Chören Hamburgs, der seinen Namen nach dem berühmtesten Sohn von Johann Sebastian Bach erhalten hat. Besucher lassen sich beim diesjährigen Weihnachtskonzert in der Elbphilharmonie von den rund 80 Sängerinnen und Sänger und ihrem außergewöhnlich Repertoire, vom Barock bis in die Moderne, vom Oratorium bis zur A cappella Musik verzaubern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.