Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 546543

Über 90 Prozent der Rechtsschutzversicherer setzen auf Mediation

Berlin, (lifePR) - Die außergerichtliche Konfliktlösung ist weiterhin auf dem Vormarsch. Gemessen an ihrem Marktanteil übernehmen mittlerweile über 90 Prozent der Rechtsschutzversicherer die Kosten für eine Mediation. Das belegen aktuelle Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Im Vergleich zum klassischen Gerichtsverfahren führt die Mediation oftmals schneller zur Konfliktlösung, schlichtet einen Streit nachhaltig und im gegenseitigen Einvernehmen.

Die Versicherungsunternehmen setzen seit vielen Jahren auf die Mediation, schon bevor das Mediationsgesetz 2012 in Deutschland in Kraft trat. Die Versicherer tragen dabei zum Teil auch die Kosten einer Mediation bei Streitigkeiten, die üblicherweise nicht mitversichert sind, wie beim Hausbau oder bei Konflikten mit dem Lebenspartner. Was viele nicht wissen: Nach der Mediation steht den Versicherungskunden weiterhin der Rechtsweg offen - und das im Rahmen des Versicherungsvertrages kostenlos.

Für welche Konflikte eignet sich die Mediation?

Erfahrungsgemäß verdient fast jeder Konflikt die Möglichkeit, dass man versucht, ihn im Wege der Mediation einer Lösung zuzuführen, sagt Max Jelinek, Rechtsanwalt und Mediator. Lesen Sie das vollständige Interview "Der Streit wird nicht entschieden, sondern gelöst" mit Jelinek im Gespräch mit GDV.DE.

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. GDV

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit Sitz in Berlin ist die Dachorganisation der privaten Versicherer in Deutschland. Die rund 460 Mitgliedsunternehmen sorgen durch 427 Millionen Versicherungsverträge für umfassenden Risikoschutz und Vorsorge sowohl für die privaten Haushalte wie für Industrie, Gewerbe und öffentliche Einrichtungen. Als Risikoträger und bedeutender Kapitalgeber haben die privaten Versicherungsunternehmen auch eine herausragende Bedeutung für Investitionen, Wachstum und Beschäftigung in der deutschen Volkswirtschaft. 533.000 Menschen sind direkt oder indirekt für die Versicherungswirtschaft in Deutschland tätig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer