Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157118

Gerresheimer mit gutem Jahresauftakt

Düsseldorf, (lifePR) - .
-Konzernumsatz im 1. Quartal auf vergleichbarer Basis um 1,4 % gesteigert
-Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit wächst um 34 % auf EUR 12,3 Mio.
-Jahresausblick für 2010 bestätigt

Die Gerresheimer AG ist gut in das neue Jahr gestartet. Im Auftaktquartal (Dezember 2009 bis Februar 2010) konnte der Umsatz auf vergleichbarer Basis um 1,4 % gesteigert werden und betrug EUR 224,8 Mio. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit legte sogar um 34 % zu."Wir sind gut in das neue Geschäftsjahr gestartet und haben das Fundament für weiteres Wachstum in 2010 gelegt", sagte Dr. Axel Herberg, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG.

Der führende Zulieferer der Pharma- & Healthcare-Industrie verzeichnete mit EUR 224,8 Mio. einen Umsatz auf dem Niveau des noch wirtschaftlich starken Vorjahresquartals. Bereinigt um Währungseffekte und den verkauften Bereich Technische Kunststoffe ergab sich ein Umsatzplus von 1,4 %. Das erste Quartal war geprägt durch eine gute Geschäftsentwicklung im Bereich Pharma, der rund drei Viertel zum Gesamtumsatz beiträgt, und Kaufzurückhaltung in den zyklischen Bereichen.

Das operative Ergebnis (Adjusted EBITDA) lag mit EUR 38,3 Mio. auf Vorjahresniveau. Dagegen konnte die operative Marge (Adjusted EBITDA-Marge) auf 17,0 % gesteigert werden (Vorjahr: 16,1 %).

Das Unternehmen hat im ersten Quartal 2010 das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit auf EUR 12,3 Mio. (Q1 2009: EUR 9,2 Mio.) gesteigert und ein positives Konzernergebnis von EUR 2,4 Mio. (Q1 2009: EUR -1,1 Mio.) erwirtschaftet. Diese deutliche Ergebnissteigerung resultiert unter anderem aus einem verbesserten Zinsergebnis.Die Nettofinanzschulden konnten gegenüber dem Vorjahresquartal um rund EUR 60 Mio. auf EUR 402,6 Mio. abgebaut werden.

Ausblick

Die Gerresheimer AG wird ihren Wachstumskurs fortsetzen.Während das Unternehmen im Bereich Pharma mit Umsatzzuwächsen rechnet, ist die nachhaltige Erholung der mehr zyklischen Bereiche Kosmetik und Life Science Research noch nicht erkennbar.

Für das Geschäftsjahr 2010 gilt unverändert die Prognose einer Umsatzsteigerung von 2 bis 4 Prozent sowie eine Steigerung der operativen Marge (Adjusted EBITDA Marge) auf rund 19,5 %.

Dank der soliden Finanzierungsstruktur und eines starken operativen Cash Flows ist das Unternehmen gut gerüstet, um auch künftig Investitionen zu tätigen, die das Wachstum nachhaltig sichern. Das Investitionsvolumen für das Geschäftsjahr 2010 wird voraussichtlich EUR 75 - 80 Mio. betragen.

Gerresheimer AG

Gerresheimer ist ein weltweit führender Hersteller hochwertiger Spezialprodukte aus Glas und Kunststoff für die internationale Pharma- & Healthcare-Industrie. Unser breites Angebotsspektrum erstreckt sich von Arzneimittelfläschchen bis hin zu komplexen Drug Delivery-Systemen wie Spritzensysteme, Insulin-Pens und Inhalatoren zur sicheren Dosierung und Applikation von Medikamenten.Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir Lösungen, die Standards setzen und branchenweit Vorbildcharakter haben.

Unsere Unternehmensgruppe erwirtschaftet an 40 Standorten in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro und beschäftigt rund 9.400 Mitarbeiter. Mit erstklassigen Technologien, überzeugenden Innovationen und gezielten Investitionen bauen wir unsere starke Marktposition systematisch aus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Versicherungen für Studenten

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Im Oktober beginnt das Wintersemester an den Universitäten. Für Studenten bedeutet das: Vorlesungsverzeichni­sse wälzen und Stundenpläne erstellen....

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Disclaimer