Samstag, 18. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686392

Produktrückruf "Curry Sauce" aufgrund fehlender Deklaration der Zutat Senf

Allergische Reaktionen für Menschen mit Allergie sind nicht auszuschließen

Wuppertal, (lifePR) - Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft das Fair Handelsunternehmen GEPA den Artikel „Curry Sauce“ (Artikelnummer: 1662009) zurück.

Grund für den Rückruf:

Im Rahmen der aktuellen Untersuchung von Vorverschiffungsmustern hat die GEPA festgestellt, dass sich im Produkt Senfkörner befanden, die nicht auf der Verpackung deklariert sind. Da der Zeitraum über die aktuelle Charge hinaus nicht eingegrenzt werden kann, möchte das Fair Handelsunternehmen sichergehen und ruft daher das Produkt komplett zurück.

Es ist nicht auszuschließen, dass es nach dem Verzehr zu allergischen Reaktionen in Bezug auf Senf kommen kann.

Menschen mit einer Allergie auf den genannten Bestandteil sollten das Produkt nicht verzehren.

Für Menschen ohne diese Allergie ist das Produkt uneingeschränkt zum Verzehr geeignet.

Bei der nächsten Lieferung wird die Currysauce mit angepasster Deklaration wieder in den Handel kommen.

Für Wiederverkäufer:

Bezüglich der Abwicklung von Gutschriften, Ersatzlieferungen und Erstattung bei Produktrückgaben von Endkunden wenden sich Wiederverkäufer bitte an ihre jeweiligen Ansprechpartner/innen im GEPA-Vertrieb.

Für Endkunden: Diese werden gebeten, das Produkt ungeöffnet oder auch bereits angebrochene Gläser in ihren Verkaufsort zurückzubringen. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet.

Die Qualität und Sicherheit ihrer Produkte hat für die GEPA höchste Priorität. Deshalb wird ständig daran gearbeitet, die Qualität zu optimieren. Die GEPA bedauert den Vorfall sehr und entschuldigt sich bei allen Kundinnen und Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

GEPA - The Fair Trade Company

Als Fair Trade-Pionier steht die GEPA seit über 40 Jahren für Transparenz und Glaubwürdigkeit ihrer Arbeit. Wir handeln als größte europäische Fair Handelsorganisation mit Genossenschaften und sozial engagierten Privatbetrieben aus Lateinamerika, Afrika, Asien und Europa. Durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen haben die Partner mehr Planungssicherheit. Hinter der GEPA stehen MISEREOR, Brot für die Welt, die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Kindermissionswerk "Die Sternsinger". Für ihre Verdienste um den Fairen Handel und die Nachhaltigkeit ist die GEPA vielfach ausgezeichnet worden, u. a. beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 als "Deutschlands nachhaltigste Marke"; gleichzeitig wurde sie dabei unter die Top 3 der nachhaltigsten Kleinunternehmen (bis 499 Mitarbeiter) gewählt. Außerdem hat sich die GEPA nach dem neuen Garantiesystem der WFTO prüfen lassen.

Näheres zu Preisen und Auszeichnungen sowie zur GEPA allgemein unter www.gepa.de

Mitgliedschaften:
• World Fair Trade Organization (WFTO)
• European Fair Trade Association (EFTA)
• Forum Fairer Handel (FFH)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weine von Constantia Uitsig Südafrika jetzt in Deutschland erhältlich. Spitzenweingut aus dem ältesten Weingebiet der nördlichen Hemisphäre

, Essen & Trinken, Behind The Grapes

Wieder hat es der Südafrika-Spezialist Behind The Grapes geschafft: Ein weiteres historisches Weingut aus dem Land an der Südspitze Afrikas ist...

Klöckner: "Neue Ernährungsinitiative für Seniorinnen und Senioren wird mit drei Millionen Euro gefördert!"

, Essen & Trinken, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Förderung der Aktivitäten zur besseren Ernährung älterer Bürger - hier setzt Bundesernährungsmini­sterin Julia Klöckner mit ihrer ins Leben gerufenen...

Gäubodenvolksfest 2018: Beste Stimmung - auch durch erschwingliche Bierpreise

, Essen & Trinken, NewsWork AG

Die Maß Bier kostet bei Bayerns zweigrößtem Volksfest auch in diesem Jahr wieder deutlich weniger als zehn Euro und rund 20 Prozent weniger als...

Disclaimer