Gentex auf der CES 2019: Neues dimmbares Glas, connected-car- und Digital-Vision-Systeme

(lifePR) ( LasVegas, NV, )
Anlässlich der Consumer Electronics Show (CES® 2019) in Las Vegas hat die Gentex Corporation (NASDAQ: GNTX) die neuesten dimmbaren Glassysteme, vernetzte Fahrzeugfunktionen und digitale Bildverarbeitungstechnologien für die Nutzung in der Automobilindustrie vorgestellt.

Schon seit vielen Jahren entwickelt und liefert Gentex für nahezu alle großen Autohersteller der Welt elektrooptische Produkte und andere Technologien für vernetzte Fahrzeuge sowie fortschrittliche elektronische Funktionen, die die Sicht des Fahrers und damit die Fahrsicherheit verbessern.

"Das Spektrum unserer Angebote wird kontinuierlich größer. Dabei liegt unser Fokus auf der Entwicklung skalierbarer Technologien bei allen Produkten für die Anwendung im Automobil. Unsere Geräte und Bauteile basieren auf Technologieplattformen, die mitwachsen, sich weiterentwickeln und anpassen können. So haben die Hersteller die Möglichkeit, unsere Produkte unmittelbar zu integrieren, insbesondere auch angesichts neuer Mobilitätskonzepte und des autonomen Fahrens," sagte Steve Downing, President und CEO von Gentex.

Dimmbare Glassysteme

Eine dieser Technologien ist dimmbares Glas. Gentex ist der weltweit führende Anbieter von dimmbaren Geräten und liefert jährlich über 40 Millionen Einheiten. Das aktuelle Produktportfolio des Unternehmens besteht aus blendfreien Innen- und Außenrückspiegeln sowie elektronisch dimmbaren Fenstern für die Luft- und Raumfahrt.

Auf der diesjährigen CES präsentierte Gentex großflächig dimmbare Bauteile für die Beleuchtung im Innern von Fahrzeugen, den Schutz vor Sonneneinstrahlung und der Privatsphäre. Auf dem Ausstellungsstand des Unternehmens waren mehrere Fahrzeuge mit voll funktionsfähigen, dimmbaren Schiebedächern zu sehen, die sich bei Bedarf oder in Verbindung mit intelligenten Systemen abdunkeln lassen. Gentex konnte außerdem dimmbare Head-Up-Displays, Sicht- und Sonnenblenden sowie Sensorverkleidungen zeigen.

Im zunehmend autonomen Zeitalter wird dimmbares Glas eine immer größere Rolle für die Privatsphäre der Fahrgäste spielen. Zu diesem Zweck liefert Gentex dimmbare Privacy Panels für microSNAP, das neueste autonome Konzeptfahrzeug von Rinspeed, das ebenfalls auf der CES zu sehen war.

Connected Cars

Gentex bietet seit Jahren Produkte für das vernetzte Auto. Ein Beispiel ist HomeLink, das in der Branche am weitesten verbreitete und zuverlässigste Car-to-Home-Automatisierungssystem. Weltweit sind heute schon mehr als 80 Millionen Fahrzeuge mit HomeLink ausgerüstet.

HomeLink besteht aus in das Fahrzeug integrierten programmierbaren Tasten, die praktisch alle Arten von automatisierten Geräten zuhause bedienen können. Es verwendet zwei Übertragungsmodi: Hochfrequenzwellen (RF) zur Aktivierung von Anwendungen wie Garagen- und Sicherheitstore und eine Cloud-basierte Funkübertragung zum Betrieb von Beleuchtung, Thermostaten, intelligenten Steckdosen, Sicherheitssystemen und anderen IOT-Geräten.

Auf der CES zeigte Gentex auch HomeLink Connect, eine neue Hausautomations-App, die mit dem Fahrzeug gekoppelt wird und es dem Autofahrer ermöglicht, automatische Haushaltsgeräte über das Touchscreen des Fahrzeugs oder den Bluetooth-fähigen Rückspiegel zu bedienen.

 "Die duale Übertragung von HomeLink macht es zum Industriestandard für umfassende und zuverlässige Car-to-Home-Automatisierungssysteme", sagt Downing. "Darüber hinaus arbeiten wir kontinuierlich daran, sicherzustellen, dass HomeLink mit den neuesten Smart-Home-Geräten kompatibel ist. Das macht es zu einer robusten, unkomplizierten Konnektivitätslösung für Automobilhersteller."

Die Besucher der CES konnten außerdem am Gemtex-Stand das Integrated Toll Module (ITM) sehen, eine Mauterhebungstechnik für die werksseitige Integration in neue Fahrzeuge. Das System verwendet ein in den Spiegel integriertes Multiprotokoll-Maut-Tag, das den Zugang zu gebührenpflichtigen Straßen in den USA sicherstellt. Es ermöglicht den Automobilherstellern, ihren Kunden eine weitere Funktion für vernetzte Fahrzeuge anzubieten und von einem idealen Transponder-Standort mit hoher Leistung zu profitieren. Autofahrer haben die Möglichkeit, einen bequemen, uneingeschränkten Zugang zu den Mautstraßen des Landes zu bekommen, ohne das Durcheinander vieler Maut-Tags auf der Windschutzscheibe und die Notwendigkeit, mehrere Mautkonten zu verwalten.

Um die Sicherheit der Funktionen für vernetzte Fahrzeuge zu erhöhen, stellte Gentex ein biometrisches System für den Einsatz im Fahrzeug vor, das den Fahrer mit einem Iris-Scan authentifiziert, bevor er individuelle Sicherheits- und Komfortfunktionen nutzen kann. Das System besteht aus einem in den Spiegel integrierten Display, Sendern im nahen Infrarotbereich, einer Iris-Scanning-Kamera und Systemlevel Intelligence.

Beim Einsteigen in das Fahrzeugs reicht ein Blick eines berechtigten Benutzers in den Spiegel, um den Betrieb des Fahrzeugs zu ermöglichen, die Kabine zu personalisieren (Sitzposition anpassen, HLK-Bedienelemente, Musikfavoriten usw.) und den sicheren Zugang zu einer Vielzahl von Cloud-basierten connected-vehicle Diensten wie die Automationskontrolle zuhause, Mautgebühren und die Bezahlung vom Fahrzeug aus zu garantieren.

Digital Vision

Auf dem CES-Stand von Gentex wurde auch der Full-View-Mirror (FDM) der nächsten Generation präsentiert, ein intelligentes Rückblicksystem, das mit einer maßgeschneiderten Kamera und einem in den Spiegel integrierten Video-Display die Sicht nach hinten optimiert. Das System erfasst Videos von einer nach hinten gerichteten Kamera und überträgt sie auf ein einzigartiges, spiegelintegriertes LCD, das dem Fahrer einen ungehinderten Panoramablick hinter dem Fahrzeug erlaubt.

Der Spiegel bietet darüber hinaus eine bi-modale Funktionalität. Im Spiegelmodus fungiert das Produkt wie jeder normale Standard-Rückspiegel. Mit Hilfe eines kleinen Hebels lässt sich der Spiegel in den Anzeigemodus schalten. Durch die reflektierende Oberfläche wird ein klares, helles LCD-Display angezeigt, das eine uneingeschränkte Sicht nach hinten bietet.

Das Gentex FDM ist auch ein zentraler Bestandteil des Kameraüberwachungssystems (CMS), das mit drei Kameras umfassende Ansichten der Seiten und des Hecks des Fahrzeugs ermöglicht. Die Seitenkameras sind diskret in verkleinerten Außenspiegeln untergebracht. Ihre Video-Signale werden mit denen einer auf dem Dach montierten Kamera kombiniert und zu mehreren Ansichten zusammengefügt, die dem Fahrer im Full Display Mirror zur Ansicht zur Verfügung stehen.

"Wenn es um die Heck- und Seitensicht im Fahrzeug geht, ist es unser Ziel, die Automobilindustrie beim Übergang von der analogen zur digitalen Technik zu unterstützen", sagt Downing. "Wir haben Lösungen für die sofortige OEM-Einführung und künftige Lösungen gemeinsam mit Kunden in der Entwicklung. In Zukunft werden digitale Bildverarbeitungslösungen eine entscheidende Rolle bei der Bereitstellung von Informationen für den Fahrer spielen, je mehr sich die Branche in Richtung des autonomen Fahrens bewegt."

Neuer Fahrzeug-Simulator

Die komplette CES-Technologie von Gentex wird in praktische Produktdisplays, funktionsfähige Fahrzeuge und einen völlig neuen, von Gentex entwickelten Fahrzeugsimulator integriert, der es dem Kunden ermöglicht, die gesamten Technologien des Unternehmens in einer fahrzeugähnlichen Umgebung zu erleben und besser zu verstehen, wie sie zusammenarbeiten, sich ergänzen und funktionieren. Kunden können verschiedene Fahrszenarien erleben, die biometrische Daten im Fahrzeug, automatische Mauttransaktionen, dimmbares Glas und vieles mehr zeigen und erläutern.

Luft- und Raumfahrt

Für die Luft- und Raumfahrtindustrie liefert Gentex elektronisch dimmbare Fenster (EDWs), die bei Bedarf dunkler werden, sodass Passagiere und / oder die Flugbesatzung die Lichtmenge kontrollieren können, die in die Flugzeugkabine eindringt. Während der CES konnte Gentex bekanntgeben, dass die neueste Generation dimmbarer Flugzeugfenster als optionaler Inhalt für die neue Boeing 777X angeboten wird. Dieses Flugzeug wird das erste sein, das die neueste EDW-Technologie von Gentex verwendet, mit der 99,999 Prozent des sichtbaren Lichts bei doppelter Verdunkelungsgeschwindigkeit der vorherigen Generation eliminiert werden können.

Die CES in Las Vegas ist der Treffpunkt der Welt für alle, die im Geschäft mit Verbrauchertechnologie erfolgreich sind. Im Besitz und produziert von der Consumer Technology Association ™, dient sie seit über 50 Jahren als Testgelände für Innovatoren und bahnbrechende Technologien. Die diesjährige Show lief vom 8. bis 11. Januar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.