Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 132776

Gesundheitsbranche zeigt Züge eines Insidermarktes

Experten und Anleger sehen Chancen ganz unterschiedlich

(lifePR) (Regensburg, ) Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Der lachende Dritte bei der Einschätzung von Chancen des Investitionsfelds Health-Care ist offensichtlich der besser Informierte. So lässt sich zumindest ein Ergebnis des seit Ende Oktober vorliegenden HealthCare-Investment-Monitors der Lacuna AG deuten.

Über 1.000 private Anleger wurden zu verschiedenen Facetten des Gesundheitsmarkts befragt. Dabei zeigten sich interessante Abweichungen. Während die weniger informierte Mehrheit klar auf den demografischen Wandel als Wachstumsbringer und Chancenpotenzial Nummer eins des Gesundheitsmarktes setzten, gaben nur Anleger, die selber aus dem Bereich Finanzdienstleistungen kamen, der Nachfrage aus Schwellenländern die beste Note. Dabei gelten die globalen Bemühungen in Sachen Gesundheitsreform und das Schließen von Versorgungslücken - auch in Industrieländern wie China und USA - als die wirklichen Treiber.

"Wir sehen immer wieder, dass die wahren Bewegungen dieses dynamischen Markts in den Köpfen vieler Anleger nicht angekommen sind. Es gibt hier zwischen einzelnen Anlegergruppen immer noch eine höhere Wissensasymmetrie als in anderen Assetklassen. Mit ein Grund für uns, vermehrt zu informieren", erklärt Ingo Grabowsky, Vertriebsdirektor der Lacuna AG, die Motivation des Hauses, die Studie zusammen mit der Schleus Marktforschung GmbH zu initiieren.

Bei den Ergebnissen fällt darüber hinaus auf, dass die gleiche Gruppe der Anleger aus der Finanzdienstleistungsbranche (73 %) und auch dem Gesundheitswesen (72%) insgesamt das Chance-Risiko-Verhältnis deutlich positiver gewichten, als andere Anleger.

Lediglich bei der Beurteilung des Zeithorizontes herrscht Einigkeit. "Starke Renditechancen liegen in der mittelfristigen Perspektive auf 3 Jahres Basis, dem Urteil der Befragten können wir zustimmen. Allerdings dürfen dabei die derzeitigen Chancen besonders im Bereich Generika nicht vergessen werden, die mit Blick auf den Bedarf von Schwellenländern unseres Erachtens nach einen drastischen Zuwachs auch unter der 12-Monats-Perspektive erwarten lassen", führt Ingo Grabowsky aus.

gemeinsam werben oHG

LACUNA - 1996 in Regensburg gegründet - ist eine unabhängige Investmentgesellschaft mit Sitz in Deutschland (Regensburg) und der Schweiz (Zürich). Dem Namen Lacuna (lat. Lücke, Nische) verpflichtet, entwickelt, vermarktet und vertreibt Lacuna neuartige Investmentfonds- und Beteiligungskonzepte. Bei der Umsetzung dieser Konzepte arbeitet die Regensburger Investmentgesellschaft mit externen Spezialisten - Fondsberatern, Betreibern und Initiatoren - zusammen, die ihre Fachkompetenz bereits langjährig und erfolgreich unter Beweis gestellt haben. Das Fundament bei der Beurteilung und Auswahl dieser Partner bildet ein eigenes, unabhängiges Research. Als eigenständige Gesellschaft kann Lacuna so die optimalen Partner für ihre Investoren auswählen. Neben dem Engagement in Nischenmärkten sieht Lacuna in den Sektoren Gesundheit und Umwelt ihre Kernbranchen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

White-Label-Banking und Full-Service-Lösungen gefragt

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Immer mehr Finanzdienstleister nutzen die Dienstleistungen der SWK Bank im White-Label-Banking und im Full-Service-Bereich. Ob Fintechs, Start-Ups...

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Disclaimer