Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 639328

Hamburger Abendblatt beruft Berndt Röttger und Stephan Steinlein als Stellvertretende Chefredakteure

(lifePR) (Essen / Hamburg, ) Das Hamburger Abendblatt beruft Berndt Röttger (53) und Stephan Steinlein (54) als Stellvertretende Chefredakteure. Beide sind langjährige Mitglieder der Redaktion und waren zuletzt Mitglieder der Chefredaktion. Berndt Röttger verantwortet alle neuen Projekte der FUNKE-Zeitung in Print und Digital und ist für die Organisation der Abendblatt-Redaktion zuständig. Stephan Steinlein ist mit dem Focus auf den Newsroom der Hauptblattmacher.

„Berndt Röttger und Stephan Steinlein gehören zu den profiliertesten Journalisten unserer Hansestadt und haben bereits wichtige Impulse bei der Weiterentwicklung unserer Zeitung gesetzt – ich freue mich außerordentlich auf die weitere Zusammenarbeit mit den beiden", sagt Chefredakteur Lars Haider.

Berndt Röttger volontierte bei der Recklinghäuser Zeitung und arbeitete dort als Politikredakteur, bevor er 1989 als Lokalredakteur zum Hamburger Abendblatt kam. Hier leitete er später unter anderem die Ressorts Hamburg, Wissenschaft, Aus aller Welt und das Wochenend-Magazin, entwickelte eine Sonntagsausgabe, Apps und Magazine für das Hamburger Abendblatt.

Stephan Steinlein volontierte bei der Dithmarscher Landeszeitung in Heide und wechselte 1991 als Lokalredakteur zum Hamburger Abendblatt. Von 2001 bis 2007 war Steinlein Lokalchef und leitender Redakteur bei der Berliner Morgenpost. 2007 kehrte er als Chef der fünf Regionalausgaben des Hamburger Abendblattes in die Hansestadt zurück und leitete in den Folgejahren auch das Hamburg-Ressort.

FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH

Die FUNKE MEDIENGRUPPE ist auf dem Weg, das beste Medienhaus in Deutschland zu werden. Der Fokus liegt auf zwei Geschäftsfeldern: Regionalmedien sowie Frauen- und Programmzeitschriften. Mehr als 1.500 Journalisten und rund 4.000 "Medienmacher" arbeiten bei FUNKE. In Deutschland gibt das Unternehmen Tageszeitungen in Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen heraus, darunter "Berliner Morgenpost", "Braunschweiger Zeitung", "Hamburger Abendblatt", "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" und "Thüringer Allgemeine". Im Magazinbereich gehört FUNKE zu den größten Anbietern. Zum Portfolio zählen Titel wie "Hörzu", "Gong", "TV Digital", "die aktuelle", "Frau im Spiegel" oder "Bild der Frau". Hinzu kommen zahlreiche Rätsel- und Spezialzeitschriften sowie Lebensart-Magazine. An allen ihren Tageszeitungsstandorten gibt die FUNKE-Gruppe die jeweils führenden Anzeigenblätter heraus. In NRW hält FUNKE Mehrheitsbeteiligungen an lokalen Radiosendern. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch auf dem österreichischen Zeitungsmarkt engagiert ("Kronen Zeitung", "Kurier").

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer