"Goldener Gong" für ARD-Drama "Keine Angst"

Regisseurin Aelrun Goette erhält Medienpreis der Fernsehzeitschrift "Gong"

(lifePR) ( Essen / München, )
Regisseurin Aelrun Goette (43) wird für das ARDGesellschaftsdrama "Keine Angst" mit dem "Goldenen Gong", dem Medienpreis der Fernsehzeitschrift "Gong", ausgezeichnet.

Die Redaktion ehrt die Filmemacherin für einen Spielfilm über das brisante Thema Kinderarmut in Deutschland. "Aelrun Goette packt ein heißes Eisen an und macht daraus ein couragiertes, bewegendes Sozialdrama, das lange nachhallt", urteilt die Jury. Neben "bestechend realistischen Bildern" hebt das Gremium das Fingerspitzengefühl der Regisseurin im Umgang mit den größtenteils jungen Darstellern hervor. "Ein mutiges Meisterwerk, wie man es im deutschen Fernsehen nicht mehr oft findet", heißt es in der Begründung weiter.

Die Auszeichnung für den Fernsehfilm, den die ARD am Mittwoch, 10. März, ausstrahlt, hat Aelrun Goette in ihrer Heimatstadt Berlin entgegengenommen. Sie erhielt damit den inzwischen 171. "Goldenen Gong".

Der "Goldene Gong" ist ein Preis der Fernsehzeitschrift "Gong", die zur Essener WAZ Mediengruppe gehört, und wurde am 16. März 1979 zum ersten Mal vergeben. Die Jury prämiert damit herausragende fiktionale und nicht-fiktionale Sendungen aus Funk und Fernsehen. Die Auszeichnung ist nicht mit einem Geldbetrag dotiert. Der Preisträger erhält eine Urkunde und eine Skulptur, die von dem Künstler Christoph Böllinger gestaltet wurde.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.