Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 212295

Ohne Schwindel in die Höhe

Mit dem richtigen Dreh wird die Treppe zum Schmuckstück des Hauses

Herbertingen, (lifePR) - Ob gewendelt oder spiralförmig - die Drehung macht's. Hat sie die richtige Form, kann eine Treppe perfekt in Szene gesetzt werden. Einem Kunstobjekt gleich, ziert sie Wohnungen und Häuser, deren Bewohner einen außergewöhnlichen Stil bevorzugen. Bei der Wendel-, und deren Sonderfall der Spindeltreppe, die sich meist um eine stützende Säule windet, folgt das Auge automatisch dem Treppenverlauf - Farbe, Material und Design rücken damit ins Zentrum der Betrachtung.

Dynamisch und elegant

Die Treppe ist im Normalfall bereits von der Eingangstür des Hauses sichtbar. Wie eine Skulptur prägt sie den Raum. Sie wird heute zunehmend als aussagekräftiges Designobjekt geschätzt und nicht mehr allein auf ihre Funktionalität reduziert. "Fest im Raum verankert, überzeugt die Spindeltreppe durch ihr filigranes Geländer, das sie dynamisch und beinahe schwerelos wirken lässt", erläutern die Spezialisten von Fuchs-Treppen. Als wäre sie ein Kunstwerk setzt sie die eigenen vier Wände in Szene und eignet sich zudem hervorragend als Aufgang zu einem Galeriegeschoss.

Der richtige Durchmesser

Eines wird den Wendel- und Spindeltreppen immer nachgesagt: Sie seien platzsparend. Doch dies ist nicht ganz richtig. "Zwar nehmen sie weniger Raum ein als eine geradläufige Standardtreppe, dennoch sollte - vor allem um einen hohen Begehkomfort zu garantieren - der Grundrissdurchmesser bei 180 cm und mehr liegen", wissen die Experten von Fuchs-Treppen. Nur dann ist es möglich, eine Durchgangsbreite von ca. 80 cm zu erzielen, die zur bequemen und sicheren Nutzung der Treppe beiträgt.

Trittschallschutz inklusive

Um die Ausbreitung des Schalls beim Begehen einer Treppe möglichst gering zu halten, sollten die Trittebenen von der Decke, dem Boden, aber auch den Wänden entkoppelt sein. Kein Problem für die freistehende Spindeltreppe: Sie wird zwar an der Decke aufgehängt und ist mit dem Boden verbunden - keine der Stufen berührt jedoch die Wände. Es gibt damit nur wenige Verbindungen, über die sich der Schall übertragen kann.

Der Rund-um-Blick

Es liegt in der Natur des Menschen, gern den Überblick über all das zu haben, was um ihn herum passiert: Die Spindeltreppe macht's möglich. Dank ihrer freistehenden Form kann der Benutzer beim Emporsteigen mühelos den gesamten Raum überschauen. Der spiralförmige Aufstieg sorgt dabei für wechselnde Ansichten. Der Treppenlauf führt das Auge - 360° Panoramablick inklusive.

Weitere Informationen gibt es kostenlos bei Fuchs-Treppen, Tel. 07586 588-0 oder im Internet unter www.fuchs-treppen.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

WeberHaus zum 3. Mal Service-Champion

, Bauen & Wohnen, WeberHaus GmbH & Co.KG

Der badische Fertighaushersteller WeberHaus steht zum dritten Mal in Folge an der Spitze des Rankings „Service Champions“ im Bereich „Fertighausanbieter“­....

Alles klar da oben?

, Bauen & Wohnen, HF.Redaktion Harald Friedrich

Kein Dach kann jedem Unwetter trotzen. Das haben allen die Bilder der Mega-Stürme weltweit in den letzten Wochen verdeutlicht. Dennoch – oder...

INTERHOMES AG erwirbt Baugrundstück im hessischen Erlensee

, Bauen & Wohnen, INTERHOMES AG

Erlensee/Main-Kinzig-Kreis. Der Bremer Wohnbauträger erhielt kürzlich den Zuschlag für die gut 4.000 qm Bauland in der hessischen Kleinstadt. Das...

Disclaimer