Pierre Dominique Prümm verstärkt Fraport-Vorstand

Ressort-Verantwortlichkeiten werden ab 1. Juli 2019 neu verteilt

(lifePR) ( Frankfurt, )
Der Aufsichtsrat (AR) der Fraport AG hat in seiner heutigen Sitzung Dr. Pierre Dominique Prümm zum 1. Juli 2019 in den Vorstand berufen. Er übernimmt die Verantwortung für die Bereiche „Flugbetriebs- und Terminalmanagement, Unternehmenssicherheit“ und „Zentrales Infrastrukturmanagement“.

AR-Vorsitzender Karlheinz Weimar zeigte sich erfreut, dass Prümm künftig das Fraport-Vorstandsteam verstärken wird. „Der Luftfahrtmarkt insgesamt wird sich auch in den nächsten Jahren tiefgreifend wandeln. Infolgedessen liegen auch vor der Fraport AG vielfältige und intensive Herausforderungen. Daher ist es absolut folgerichtig, den Vorstand zu erweitern und die Aufgaben auf zusätzliche Schultern zu verteilen“, sagte Weimar.

Die Fertigstellung von Terminal 3 rückt immer näher. „Damit verbunden sind starke Veränderungen in den Verkehrs- und Terminalnutzungsstrukturen. Das bedeutet: Wir müssen nicht nur unser neues Terminal 3 bestmöglich vermarkten, sondern auch die bestehenden Terminals umbauen bzw. sanieren – und das in einer Phase, in der wir so viele Passagiere wie nie am Flughafen Frankfurt begrüßen werden. Kurz gesagt: Wir werden all das im laufenden Betrieb stemmen müssen“, erklärte der AR-Chef.

Daher sei der Zuschnitt des künftigen Prümm-Ressorts auch nur logisch. „Wir müssen künftig unsere Baumaßnahmen noch enger an den Markt- und Kundenanforderungen ausrichten und steuern. Der Aufsichtsrat ist davon überzeugt, dass wir mit Herrn Dr. Prümm genau den richtigen Experten für diese wichtige Aufgabe gefunden haben“, sagte Weimar.

Das Unternehmen Fraport werde am Standort und darüber hinaus auch international weiter wachsen. Mittel- bis langfristig solle der Ergebnisanteil des internationalen Geschäfts auf 50 Prozent anwachsen. „Damit nimmt das Auslandsgeschäft, das in der Verantwortung des Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Schulte liegt, eine immer gewichtigere Rolle ein“, erläuterte Weimar. Zum Schulte-Ressort gehören neben dem Bereich „Akquisitionen und Beteiligungen“ weiter die Bereiche „Projekt Ausbau Süd“, „Unternehmensentwicklung, Umwelt und Nachhaltigkeit“ und „Unternehmenskommunikation“.

Da das Thema der digitalen Transformation eine für alle Geschäftsbereiche entscheidende Rolle einnimmt, wird künftig die Kompetenz hierfür im Bereich „Digitalisierung und Innovationsmanagement“ im Ressort von Anke Giesen, Vorstand Retail & Real Estate, gebündelt. Sie verantwortet darüber hinaus künftig weiter die Bereiche „Handels- und Vermietungsmanagement“ sowie „Personal Führungskräfte In-/Ausland“ und „Rechtsangelegenheiten und Compliance“ und neu „Informations- und Kommunikationsdienstleistungen“.

Arbeitsdirektor Michael Müller wird künftig den neuen Bereich „Zentrale Fracht - Logistik“ verantworten, darüber hinaus weiter die Bereiche „Bodenverkehrsdienste“, „Personalserviceleistungen“ und „Interne Revision“.

Finanzvorstand Dr. Matthias Zieschang verantwortet künftig die Bereiche „Integriertes Facility Management“, „Zentraler Einkauf und Bauvergabe“, „Controlling“, „Finanzen und Investor Relations“ sowie „Rechnungswesen“.

Nachfolger von Prümm als Geschäftsbereichsleiter „Flugbetriebs- und Terminalmanagement, Unternehmenssicherheit“ wird Alexander Laukenmann. Er war zuletzt als Geschäftsführer am Flughafen Hamburg tätig und kehrt zur Fraport AG zurück. Von 2000 bis 2016 war er bereits für den Frankfurter Flughafenbetreiber tätig.

„Ich bin davon überzeugt, dass wir das Vorstandsteam der Fraport AG hervorragend für die künftigen Herausforderungen aufgestellt haben. Der gesamte Aufsichtsrat wünscht dem Vorstand und den Führungskräften der Fraport AG viel Erfolg dabei, das Unternehmen und seine Beschäftigten in eine gute Zukunft zu führen“, sagte Weimar abschließend.

Nähere Informationen zu Dr. Pierre Dominique Prümm:

Prümm ist 45 Jahre alt und trat am 1. Juni 2006 als Leiter Strategie innerhalb des Bereichs „Marketing, Strategie, Gremien“ bei Fraport ein. Diese Funktion wurde zum 1. Januar 2007 direkt als Stab „Konzernstrategie“ dem Ressort des Vorstandsvorsitzenden zugeordnet. Aufgrund der Neuausrichtung der Verwaltungszentrale zum 1. Oktober 2010 wurde die Konzernstrategie in den Bereich „Unternehmensentwicklung“ integriert, dessen Leitung Prümm übertragen wurde. Zum 1. Oktober 2012 wurde er Leiter des Bereichs „Flug- und Terminalbetrieb, Unternehmenssicherheit“. Am 1. April 2018 wurde er zum „Bereichsvorstand Aviation“ ernannt.

Prümm ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler, Diplom-Kaufmann und Diplom-Politologe. Vor seinem Eintritt in die Fraport AG war er Mitglied der Geschäftsleitung der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH. Davor war er für die Start Amadeus GmbH und die Kienbaum Management Consultants GmbH tätig.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.