Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682899

Wissenschaft zum Anfassen erhält den Förderpreis 2017 der Anneliese und Heinz Frisch-Stiftung

Das Öffentlichkeitsarbeitsprojekt des FIAS wird mit einem 2. Platz prämiert

Frankfurt am Main, (lifePR) - Das Projekt „Wissenschaft zum Anfassen“ des Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) wurde am Donnerstag, den 16.11.2017 mit dem 2. Platz des Förderpreises 2017 der Anneliese und Heinz Frisch-Stiftung ausgezeichnet. 

Seit rund vier Jahren engagieren sich unter der Leitung von Dr. Sascha Vogel (FIAS) junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Hessen im Projekt „Wissenschaft zum Anfassen“. Ihr Ziel ist es verschiedenen Formaten aktuelle Forschung anschaulich zu erklären und den Spaß an der Wissenschaft zu wecken. Im Zentrum des Projektes steht eine interaktive Experimentierausstellung, in der Besucher aller Altersklassen selbst experimentieren können und dabei ganz nebenbei einen Einblick in die aktuelle Forschung erhalten.

So wird kinderleicht begreiflich, wie z.B. Teilchenbeschleuniger, große Schwerionenphysik-Experimente oder unser Gehirn funktionieren.

Mit dem, im Rahmen der Landesinitiative „Hessen schafft Wissen“, entstandenen Projekt waren die Forscher schon in zahlreichen Schulen unterwegs, aber auch bei Großveranstaltungen, wie dem Hessentag, der Frankfurter Buchmesse, oder dem Tag der offenen Tür im Bundesrat dabei. „Das Erfolgsrezept von „Wissenschaft zum Anfassen“ sind die engagierten Nachwuchswissenschaftler,“ sagt Dr. Sascha Vogel, Leiter der Graduiertenschule des FIAS und Gründer des Projektes. „Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Helfer auf den Gebieten forschen, die wir präsentieren. Sie sprechen die Sprache der Kinder und Jugendlichen, haben aber schon ein umfassendes Fachwissen und zeigen vor allem eine echte Begeisterung, die sofort übertragen wird.

Der Förderpreis der Anneliese und Heinz Frisch-Stiftung ist für das Team eine große Würdigung der geleisteten Arbeit. Mit dem Preisgeld von 1.500 € können neue Exponate gebaut werden, oder die Transportkosten für zusätzliche Besuche in Schulen finanziert werden. Denn gerade hier ist die Nachfrage immer größer, als unsere finanziellen Mittel.“

Die Anneliese und Heinz Frisch-Stiftung hat in diesem Jahr erstmals einen Förderpreis vergeben, der mit insgesamt 8000 Euro dotiert ist. Die Stiftung zeichnete dabei vier Projekte aus den Bereichen „Bildung“ und „Kunst und Kultur“ aus, die auf die Belange von Kindern und Jugendlichen ausgerichtet sind und deren Bildungschancen verbessern. Die Preisverleihung wurde von Anneliese und Heinz Frisch persönlich vorgenommen und fand in den Räumen der Stiftungsverwaltung der Frankfurter Sparkasse statt. 

Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS)

Das Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS) ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut zur theoretischen Erforschung von komplexen Strukturen in der Natur, das von der Goethe-Universität Frankfurt gegründet wurde und von öffentlichen Geldgebern, Stiftungen und Privatpersonen finanziert wird. Im Mittelpunkt der Arbeiten stehen Grundlagenforschung in den Gebieten Hirnforschung, Biowissenschaften, Computerwissenschaften, Systemische Risiken und Physik.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erstes Etappenziel ist erreicht - Richtfest am Seminargebäude der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am morgigen Donnerstag, d. 26. April 2018 feiert die FH Lübeck das Richtfest für das Seminargebäude an der Stephensonstraße auf dem Campus der...

Ein Thema, das keine Toleranz erlaubt

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Die Gleichstellungsbeauf­tragte der Hochschule Worms, Prof. Dr. Keiko Kirihara, hat mit der Informationsveransta­ltung No Tolerance! #WehrDich!...

Zahl der Ausbildungsverträge blieb 2017 stabil

, Bildung & Karriere, Bundesverband Druck und Medien e.V.

Die aktuelle Ausbildungsstatistik des Bundesverbandes Druck und Medien (bvdm) zeugt von der hohen Ausbildungsbereitsch­aft der Unternehmen, die...

Disclaimer