lifePR
Pressemitteilung BoxID: 686226 (forum-holzbau)
  • forum-holzbau
  • Schwarzenbergstrasse 1
  • 83112 Frasdorf
  • http://forum-holzbau.com
  • Ansprechpartner
  • Klaus Bauer
  • +41 (32) 32720-00

forum-holzbau - Stabiles Wachstum und mehr Veranstaltungen

Positiver Rückblick und aktuelle Zahlen zum 23. Internationalen Holzbau-Forum 2017

(lifePR) (Garmisch-Partenkirchen / Biel (Bienne), ) Im Rahmen der jährlichen Pressekonferenz des forum-holzbau (fhb) auf dem Internationalen Holzbau-Forum (IHF) in Garmisch-Partenkirchen präsentierte der Verein seinen Jahresbericht. Äußerst positiv konnten dabei die neuen fhb-Veranstaltungen bewertet werden. Auch über das gesunde Wachstum des Internationalen Holzbau-Forums sowie der weiteren etablierten fhb-Veranstaltungen im Jahr 2017 zeigte sich die fhb-Vorstandschaft sehr zufrieden. Als neuer IHF Premium Partner stellte sich das Unternehmen STEICO vor. Die Firmen EGGER und fermacell präsentierten sich als bestehende IHF Premium Partner sowie hsbcad als bestehender IHF Partner. Die Partnerschaften wurden für jeweils 3 Jahre geschlossen. Zudem berichtete fhb-Präsident Prof. Dr. h. c. Heinrich Köster über die Gründung der Stiftung Forum Holz.

Auf dem zum 23. Mal stattfindenden IHF im Kongresshaus in Garmisch-Partenkirchen konnten Prof. Uwe Germerott, Geschäftsführer forum-holzbau, und Prof. Dr. h. c. Heinrich Köster, Präsident forum-holzbau auf der jährlichen Pressekonferenz eine anhaltend positive Entwicklung der gesamten Teilnehmerzahlen sowie der Anzahl der Veranstaltungen präsentieren. In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der Kongresse auf insgesamt 9. Dabei konnte bei den gesamten Teilnehmerzahlen in den letzten drei Jahren ein Wachstum von über 45 Prozent verbucht werden. „Wir stellen nach wie vor ein steigendes Interesse an unseren Veranstaltungen fest, weshalb wir unser Angebot auch auf Spezialgebiete im Holzbau-Bereich weiter ausbauen wollen“, so Prof. Uwe Germerott auf der Pressekonferenz. Für die Zukunft sind neue Veranstaltungsreihen auf regionaler Ebene in Deutschland sowie in Europa, Nordamerika und Südafrika geplant.

Äußerst zufrieden zeigte sich forum-holzbau ebenfalls über die Entwicklung des IHF. Auch in diesem Jahr stieg die Teilnehmerzahl auf nun mehr über 1.700. 50 IHF-Interessenten musste aus Platzmangel abgesagt werden. Damit hat man im Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen final die Kapazitätsobergrenze erreicht. Mit über 120 Ausstellern ist das Interesse der Firmen aus dem Holzbau-Bereich am IHF in 2017 weiterhin hoch. Die Teilnehmer und Aussteller aus 32 Nationen unterstreichen zudem den Anspruch des IHF als die bedeutendste internationale Veranstaltung der Branche.

Im Rahmen der Pressekonferenz präsentierten sich auch einige der IHF Premium Partner und Partner. Udo Schramek, geschäftsführender Direktor von STEICO stellte sein Unternehmen als neuen IHF Premium Partner vor. EGGER und fermacell setzen ihre Premium Partnerschaft für weitere drei Jahre fort. Ebenso verlängerte hsbcad seine Partnerschaft um ebenfalls drei Jahre. Die Unternehmen wurden von Carsten Ritterbach, Leitung Marketing/Produktmanagement EGGER, Heinrich Rohlfs, Leiter Produkte und Systeme fermacell und Gottfried Jäger, Geschäftsführer hsbcad präsentiert.

Die Pressekonferenz abschließend stellte Prof. Dr. h. c. Heinrich Köster die gegründete Stiftung Forum Holz vor (Bitte beachten Sie hierzu die entsprechende fhb-Pressemitteilung). „Die Stiftung wird die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Erziehung sowie Volksund Berufsbildung insbesondere im Bereich Holzbau fördern und vorantreiben“, so Prof. Dr. h. c. Heinrich Köster. Hinter der Stiftung Forum Holz stehen neben dem Verein forum-holzbau maßgeblich die Verbände BDF und VGQ. Gemeinsam mit Georg Lange, Geschäftsführer BDF und Robert Schmidlin, Präsident VGQ wurde die Gründung der Stiftung unterzeichnet.

forum-holzbau

forum-holzbau bzw. forum-holz ist eine gemeinsame Plattform der Hochschule Rosenheim (DE), der Berner Fachhochschule (CH), der Aalto University School of Science and Technology Helsinki (FIN), der Technischen Universität München (DE), der Technischen Universität Wien (AT) und der University of British Columbia (CAN). In Italien kooperiert man eng mit der Università di Trento. Ziel und Aufgabe des Vereins ist die Förderung des Einsatzes von Holz im Bauwesen, überschüssige Mittel werden im Sinne der Holzwirtschaft für die Unterstützung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten von Studierenden eingesetzt.